Angepinnt "Ruck" beim Lösen der Feststellbremse nach längerem Stehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Ruck" beim Lösen der Feststellbremse nach längerem Stehen

      Hallo zusammen,

      seit einigen Tagen fahre ich den Niro, bin auch nach den ersten Kilometern insgesamt sehr zufrieden mit meiner Wahl.

      Nun gibt es allerdings eine Sache, bei der ich nicht sicher bin, ob das so ganz richtig ist. Wenn ich morgens nach längerer Standzeit das Auto (rückwärts) aus der Garage fahre, gibt es beim ersten Anfahren einen leichten Ruck - vom Gefühl kommt das von der Feststellbremse (natürlich habe ich dieselbe vorher bereits gelöst :D ). Vielleicht ist es die Reihenfolge des Vorgangs - Motor starten, Feststellbremse lösen (dabei den Fuss auf der Fußbremse), Rückwärtsgang rein und - ruck - losrollen... ?(
      Dieses Verhalten tritt wie gesagt bisher nur nach längerer Standzeit (über Nacht) auf.

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Hängt das mit dem Automatikgetriebe zusammen (ist mein erster Automatik) Kommt mir auf jeden Fall sehr komisch vor, da bisher so noch nicht erlebt.

      ""

      Niro Vision, Auroraschwarz, P3

    • na, da ist halt die "Handbremse" festgerostet. Bzw die Beläge auf der Scheibe. Das ist bei feuchtem Winterwetter relativ normal.
      Abhilfe: Handbremse nicht ziehen

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 :thumbsup:
      Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit ...Redmi Note 5 global...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    • Ich kenne das von meinen Kia Pro Ceed....Einfach auf " P " und gut ist.
      Mit der Zeit lagert sich so viel Bremsstaub ab....das die Bremsbacken auch so an der Bremsscheibe anhaften ....bei Stellung " P " . Dann sollte man auch mal mit nen Bremsenreiniger aus dem Handler dagegen vorgehen.

      Kia Niro Rot <3 Vision Stoff/Leder Schwarz ADA
      Lastpaket
      16 Zoll Allwetter von Fulda. :thumbsup:<3
    • mc_scotsman schrieb:

      Dieses Verhalten tritt wie gesagt bisher nur nach längerer Standzeit (über Nacht) auf
      Das habe ich bei meinem Toyota Yaris Hybrid auch.

      Dieses Phänomen tritt dann auf, wenn ich den Wagen tags zuvor durch die Waschstraße fuhr, oder der Wagen (und die Bremsscheiben) beim abstellen nass war (Regen, Matsch). Dabei kleben die Bremsbacken auf der Scheibe fest.

      Ich habe es nie der Werkstatt gemeldet.
      Gruß vom Jörg aus dem südlichen Wiener Großraum!

      A- MJ 2017 Niro HEV "Platin" (entspricht dem Spirit in D) in Temptation Red mit Schiebedach, schwarzer Lederausstattung und allen Zusatzpaketen, außer AHK. :thumbsup:
      Gebaut: Oktober 2016. Erstanmeldung: 3. 4. 2017
      Sommer: 18"; Winter 16"
    • Handbremse nach einer Nacht "festgerostet"? Das geht aber dann fix. Wundert mich insofern, als dass ich bei meinem bisherigen Wagen (Ford Kuga, Schaltgetriebe) auch grundsätzlich aus Gewohnheit immer die Feststellbremse (in dem Fall halt die Handbremse) gezogen habe und diese Erfahrungen weder bei kaltem, nassen Wetter noch bei normaler Witterung gemacht habe. Hat der Niro hier vielleicht Spezialbremsen? :D

      Wählhebel in "P" Stellung werde ich mal versuchen - dürfte so wie Gang einlegen sein, richtig? Wie gesagt, erster Automatik. Wenn das Problem bleibt, wird´s was anderes sein.

      Vielen Dank für die Rückmeldungen...

      Niro Vision, Auroraschwarz, P3

    • Handbremse wer benutzt sowas? Solange mein Auto nicht an einem extremen Gefälle abgestellt wird ist die Handbremse ein absolut unnützes Extra welches ich außer in der Fahrschule vor etwa +35 Jahren niemals mehr genutzt habe . Ok bei alten Heck schleudern konnte man wunderbare triffts provozieren damit, das ist aber auch das einzig sinnvolle was man damit tun konnte

    • schucki schrieb:

      Naja, um am Berg geschmeidig anzufahren (Schalter) ist eine Handbremse schon nicht schlecht gewesen.
      Außerdem hat der Niro ja den Berganfahrassistenten!
      Gruß vom Jörg aus dem südlichen Wiener Großraum!

      A- MJ 2017 Niro HEV "Platin" (entspricht dem Spirit in D) in Temptation Red mit Schiebedach, schwarzer Lederausstattung und allen Zusatzpaketen, außer AHK. :thumbsup:
      Gebaut: Oktober 2016. Erstanmeldung: 3. 4. 2017
      Sommer: 18"; Winter 16"
    • Ich habe gestern auch per Zufall durch die "wunderschönen" Radkappen der angepriesenen Leichtmetallfelgen eine Riefenbildung feststellen müssen. Ich hab zwar schon 10.000km runter war aber trotzdem nicht begeistert von dem Sachverhalt. So langsam mehren sich nämlich die negativen Eigenschaften beim Niro.

      Was meint denn deine Werkstatt bzw Händler dazu ?? Ist ja normal kein Garantie Teil.

      Kann mich erinnern das meine Mutter beim Venga auch ständig Probleme mit den hinteren Bremsen hatte. Ihr wurde immer gesagt sie fährt zu wenig oder bremst zu wenig

    • Jo Typpes, aber man kennt ja die Händler wie schnell sie dir den "Schuh" anziehen wollen ;)
      Vor allem bei mir mit meinen 10000km. Mir wollen die bestimmt bei der Inspektion die ja dann bald kommt neue Bremsen verkaufen. Das können die aber haken,dann knallts im Karton

      Hab gerade mal nachgesehen.....für den Niro gibt es noch keine Bremsen Zubehörteile online zu kaufen :S

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bazifrank ()