Welchen Modus bei Fernfahrten?

  • Hallo....hab meinen Plug in gerade bekommen...und mehrfach elektrisch geladen. Dann musste ich eine größere Reise unternehmen...und ich war wohl noch im Elektro Modus...jedenfalls war der Akku schnell leer...und als ich in den Automatik Modus umschalten wollte hieß es, ich müsse im Hybrid Modus bleiben.meine Frage also:was mache ich wenn ich weiß ich muss länger fahren...in welchen Modus schalte ich? Automatik...oder Hybrid? So richtig klar sind mir die Unterschiede nicht....

    ""
  • Ich würde den HEV Modus wählen. Er erhält soweit möglich den Akkustand, den man dann in der Zielstadt wieder im
    EV-Modus nutzen kann

    Niro PHEV, MJ20, BJ2019, SnoW Pearl White, Spirit, Leder und Schiebedach

  • Ich fahre meinen PHEV bevorzugt auf Fernstrecken (ca. 90%). Ich habe ihn als Ersatz für meinen Diesel genommen. In der (eigenen) Stadt fahre ich quasi zu 100% elektrisch. Bevor ich also auf Reisen gehe, lade ich den Wagen komplett auf und tanke voll. Die Fahrt beginne ich immer rein elektrisch (Stadt). Da ich aber nur 2 km bis zur Autobahn habe, fahre ich auch dort noch ein paar km im EV-Modus. Bei ca. 50 km Restreichweite schalte ich auf HEV um. Damit erreiche ich eine relativ großen Bereich für Rekuperationen. Unterwegs leiht er sich immer mal was aus dem Akku um anschließend relativ schnell wieder auszugleichen. Am Zielort angekommen, schalte ich wieder in den EV (lokal). Fast immer sind dann die 50 km Restreichweite noch erhalten oder mit einem leichten +/- versehen. Eventuell ergibt sich dort eine (kostenlose?) Lademöglichkeit. Dann könnte man den Akku natürlich auch fast leeren. Ich bilde mir ein, dass der PHEV trotz seines etwas größeren Gewichtes, auch der bessere HEV ist. Da er wegen der größeren Kapazität flexibler rekupieren kann. Meine Erfahrung im Vergleich zum Diesel ist, der PHEV ist effizienter und sparsamer (auch pekuniär) bei vergleichbarem Fahrprofil. Ich habe schon des öfteren Reichweiten von über 1000 km erzielt. Ich halte mich allerdings an Höchst- und Richtgeschwindigkeiten...also meistens :D

    PHEV Spirit MJ 17, Lederpaket, Schiebedach

  • Bei einer längeren Fahrt bleibe ich auch eher auf HEV. Auf "Automatisch" lutscht er mir den Akku auch recht schnell leer.
    Wenn ich unterwegs den Akku wieder laden möchte, fahr ich eine Weile im Sportmodus und mit Tempomat auf 130-140, da wird er recht flott wieder geladen.

    Kia Niro PHEV MJ2020 Spirit Auroraschwarz, P5 (Leder schwarz) und P6 (Dachfenster)
    Bestellt: 17.06.2020 | Liefertermin: 20.07.2020 | Übergabe: 04.08.2020

  • Ich bin Langstrecken fast durchgehend im Sportmodus gefahren, zwischen 120 und 135 km/h. Das hielt den Akku so in der Balance, dass ich für gelegentliche Überholvorgänge immer die maximale Power hatte.
    Am blödesten fand ich, wenn der Akku zu ausgelutscht war, dass die Automatik nicht mehr geschaltet hat. Also bin ich auf die obige Fahrweise gekommen.
    Der Mehrverbrauch von ca. 1l / 100km verglichen zu sparsam fahren mit maximal 110km/h war mir das wert.


    Mit dem jetzigen Fahrzeug fahre ich immer in Normal. Die Auswahl wäre ECO / Normal / Sport. Der Benzinverbrauch liegt bei 0l/100km :D

    PHEV, MJ19, weiß, AHK, Vision, LED, Technik, Ganzjahresreifen, EZ 05/2018, gefahren von 12/18 bis 11/19
    6 Wochen "Interims-ZOE40", akutell E-Soul, NEU, snowwhitepearl, MJ20, Spirit, Leder. Übernahme am 21.01.2020 | ab 13.8. ZOE ZE40 als Zweitauto

  • Bei Langstrecken nach Serbien fahre ich immer im HEV-Modus; mit Tempomat auf 120 km/h habe ich dann über 1.000 km Reichweite.
    Da reicht dann ein Tankstopp in Ungarn und auf dem Rückweg in Österreich beim Hofer im Gewerbegebiet Neusiedl und nochmal günstig kurz vor der Grenze nach Deutschland.
    Da bleibt dann zuhause eine Restreichweite von etwa 400 km über.
    Übrigens bleibt die elektrische Reichweite immer im Bereich von 58 km wenn man im HEV-Modus losfährt und keine Beschleunigungsorgien macht.
    Wenn man elektrisch losfährt und erst bei 45 km el. Reichweite in den HEV-Modus wechselt, dann strebt mein Niro im HEV-Modus den Erhalt von 45 km an; da nutzt auch kein vollständiges Aufladen im Sportmodus. nach einiger Zeit hält er dann wieder die 45 km elektrische Reichweite.
    Ich weiß nicht, ob das von KIA so gewollt und vorgegeben ist.

    Wir sind die Leute, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben! :evil::saint:


    D-MJ2018,PHEV, Vision, Metal-Stream-Metallic, Originalfelge für Conti-Winter-Contact, Magnit dark für Sommer, AHK,

  • Ich fahre meinen PHEV bevorzugt auf Fernstrecken (ca. 90%). Ich habe ihn als Ersatz für meinen Diesel genommen. In der (eigenen) Stadt fahre ich quasi zu 100% elektrisch. Bevor ich also auf Reisen gehe, lade ich den Wagen komplett auf und tanke voll. Die Fahrt beginne ich immer rein elektrisch (Stadt). Da ich aber nur 2 km bis zur Autobahn habe, fahre ich auch dort noch ein paar km im EV-Modus. Bei ca. 50 km Restreichweite schalte ich auf HEV um. Damit erreiche ich eine relativ großen Bereich für Rekuperationen. Unterwegs leiht er sich immer mal was aus dem Akku um anschließend relativ schnell wieder auszugleichen. Am Zielort angekommen, schalte ich wieder in den EV (lokal). Fast immer sind dann die 50 km Restreichweite noch erhalten oder mit einem leichten +/- versehen. Eventuell ergibt sich dort eine (kostenlose?) Lademöglichkeit. Dann könnte man den Akku natürlich auch fast leeren. Ich bilde mir ein, dass der PHEV trotz seines etwas größeren Gewichtes, auch der bessere HEV ist. Da er wegen der größeren Kapazität flexibler rekupieren kann. Meine Erfahrung im Vergleich zum Diesel ist, der PHEV ist effizienter und sparsamer (auch pekuniär) bei vergleichbarem Fahrprofil. Ich habe schon des öfteren Reichweiten von über 1000 km erzielt. Ich halte mich allerdings an Höchst- und Richtgeschwindigkeiten...also meistens :D

    Moin, 1000 km Reichweite waren auch die Aussage eines PEHV Fahrers, den ich auf einem Parkplatz ausgequetscht habe.

    Seit 16.9.2020 Niro PHEV Vision; mit NAVI und STYLE Paket , schneeweiß. Mein 4. KIA nach Carens: Benzin( das war ein Schluckspecht) , Diesel und wieder Benzin mit LPG Umbau.

  • Was bedeutet das denn in l/100km?

    Tankvolumen PHEV 43 Liter, also......................


    4,3l /100km, wenn man ihn leerfährt.

    PHEV, MJ19, weiß, AHK, Vision, LED, Technik, Ganzjahresreifen, EZ 05/2018, gefahren von 12/18 bis 11/19
    6 Wochen "Interims-ZOE40", akutell E-Soul, NEU, snowwhitepearl, MJ20, Spirit, Leder. Übernahme am 21.01.2020 | ab 13.8. ZOE ZE40 als Zweitauto

  • Die Reichweite wird nicht auf einen komplett leeren Tank gerechnet, sondern mit ca. 3l Reserve.


    Insofern würden 1000 km Reichweite eher 4,0l/100km bedeuten, was mir bei 120km/h ziemlich optimistisch erscheint.

    Kia Niro Spirit - HEV - schwarz - ADA + Leder Paket - EZ 02/2017

  • 4,3 l / 100km wohlgemerkt bei normaler Fahrweise. Bei weniger wie 100 km/h, Rückenwind und "Samtpfoten" am Gaspedal steht dann garantiert eine 3 vor dem Komma, natürlich inklusive Akkunutzung - ist schließlich ein PHEV.
    Ja Goldeimer, mit 120 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit wird das mit 4 l/ 100km wohl nichts.

    2018 PHEV Vision weiß, mit adaptiven Tempomat :whistling: (2. Foto von mir mit einem Niro - trotz der teuersten Probefahrt die ich je gemacht habe ;) ) AHK, 205/60R16H Goodyear Vector 4Seasons G2

    Einmal editiert, zuletzt von Dieselsparer ()

  • hmmm...so richtig hab ich’s immer noch nicht kapiert...: bin jetzt eine Strecke von ca 1300 km gefahren...und sowohl im Sog. Auto-Modus als auch im sog. Hybrid-Modus war der Akku recht bald schon leer...und wurde auch nicht wieder aufgeladen. Die Rekuperation war eigentlich auch mäßig...wenn mal mal von 130 auf 70...80...runter bremsen musste...kam vielleicht mal 1..2 km dazu..das war’s dann aber auch.Ist auch ein bisschen umständlich...man muss aus dem Tempomat raus... Hebel am Lenkrad ziehen...wieder loslassen weil er zu stark bremst...also am Ende hab ich einfach Auto-Modus eingestellt...und bin mit Tempomat so um die 130 gefahren...war ok..-sehr entspannend.. Verbrauch ist auch ok für eine doch ziemlich gute Durchschnittsgeschwindigkeit...Das mit dem Sport Modus muss ich bei der nä Fahrt mal ausprobieren....

  • Grundkenntnisse der Physik sind für einen Hybrid von Vorteil!


    Der Benziner hat max 104PS (bei Nenndrehzahl). Wenn bei einer best Geschwindigkeit der optimale Arbeitspunkt so liegt, dass der EV mit zupacken muss, dann wird eben der Akku leer(er).
    Wer das Ganze optimieren will, der benötigt Torque. Dort kann man sich genau ansehen, was gerade passiert und ggf die Geschwindigkeit so anpassen, dass der Akku möglichst wenig entladen wird. Man kann aber auch einfach fahren und darauf vertrauen, dass der Niro seine Sache sehr gut macht.


    Die Mätzchen ala: "auf der Autobahn lade ich meinen Akku, damit ich am Zielort rein elektrisch fahren kann" sind nicht im Sinne eines Hybriden. Generell wird mit PHEV ziemlich viel Käse gemacht, der global gesehen zu der Meinung führen kann, dass diese Antriebsart abgeschafft werden müsste. ;-)



    Btw: die +x km Anzeige is Bullshit!
    der Niro bremst fast zu 100% vollelektrisch und die Rekuperation ist maximal. Egal, ob per Paddle oder Bremspedal.

    _______________________________________________________________________________
    seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
    vorher D- MY 2017 HEV Spirit
    Xiaomi Mi 10 Lite 5G.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007