Kapazitätsverlust beim NIro PHEV 2019

  • Hallo @NiroMax, das meiste was Du schreibst kann ich nachvollziehen bzw. habe ich ähnlich erlebt. Was ich wohl nicht richtig verstehe, ist Deine Einschätzung zur "streckenbedingter" Rekuperation. Meinst Du, wenn Du Strecken fährst, bei denen Du häufiger stoppen, wiederanfahren oder extrem langsam fahren musst (wie z.B. Stadtverkehr) kannst Du mehr Kilometer mit einer Akkuladung zurücklegen als mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit auf der Landesstraße? Das halte ich für eine Fehleinschätzung. Du kannst mit nichts mehr sparen, als mit einer gleichmäßigen Fahrweise. Also ich meine keine heftigen Beschleunigungen, keine hohen Geschwindigkeiten und möglichst überhaupt nicht bremsen, also immer rechtzeitig ausrollen lassen. So fährst Du Energie sparend und erreichst die höchsten Reichweiten. Natürlich fährt niemand 50km/h auf der Landstraße, aber das müsstest Du um den realen Verbrauch mit einer Stadtfahrstrecke zu vergleichen. Die Rekuperation für sich, ist nichts anderes als einen Teil der verlorenen Energie beim verringern der Geschwindigkeit in den Akku zurückzuführen, also ein Prozess der beim gleichmäßigen Fahren erst garnicht vorkommt.

    ""

    2018 PHEV Vision weiß, mit adaptiven Tempomat :whistling: (2. Foto von mir mit einem Niro - trotz der teuersten Probefahrt die ich je gemacht habe ;) ) AHK, 205/60R16H Goodyear Vector 4Seasons G2

  • Hallo @NiroMax, das meiste was Du schreibst kann ich nachvollziehen bzw. habe ich ähnlich erlebt. Was ich wohl nicht richtig verstehe, ist Deine Einschätzung zur "streckenbedingter" Rekuperation. Meinst Du, wenn Du Strecken fährst, bei denen Du häufiger stoppen, wiederanfahren oder extrem langsam fahren musst (wie z.B. Stadtverkehr) kannst Du mehr Kilometer mit einer Akkuladung zurücklegen als mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit auf der Landesstraße? Das halte ich für eine Fehleinschätzung. Du kannst mit nichts mehr sparen, als mit einer gleichmäßigen Fahrweise. Also ich meine keine heftigen Beschleunigungen, keine hohen Geschwindigkeiten und möglichst überhaupt nicht bremsen, also immer rechtzeitig ausrollen lassen. So fährst Du Energie sparend und erreichst die höchsten Reichweiten. Natürlich fährt niemand 50km/h auf der Landstraße, aber das müsstest Du um den realen Verbrauch mit einer Stadtfahrstrecke zu vergleichen. Die Rekuperation für sich, ist nichts anderes als einen Teil der verlorenen Energie beim verringern der Geschwindigkeit in den Akku zurückzuführen, also ein Prozess der beim gleichmäßigen Fahren erst garnicht vorkommt.

    Bei rein elektrisch Fahren(Rekuperation!) ist der größte Einfluss der Luftwiderstand ==> je langsamer, desto weniger Verbrauch
    Bei reinem Stadtverkehr mit (viel) Tempo 30 erreiche ich <10kWh/100. Bei durchgängig 60 liegt der Verbrauch schon höher.


    Btw: starkes Beschleunigen(ohne Verbrenner) ist kein Problem. Der Wirkungsgrad des e-Motors ist relativ glatt.

    _______________________________________________________________________________
    seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
    vorher D- MY 2017 HEV Spirit
    Xiaomi Mi 10 Lite 5G.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

  • Gemeint war:
    losfahren, auf Landstraßentempo beschleunigen, anhalten, eben kurz einkaufen & wieder retoure; jeweils so um die 3 km und rein elektrisch. Einfach nur "geradeaus", ohne größere Brems- & und Beschleunigungsmanöver. Zugegeben eine eher theoretische Konstellation, war aber halt nun mal so.
    Mit Rekuperation (wie z.B. rechtzeitig ausrollen lassen - vorauschauend, möglichst ohne zum Stillstand zu kommen) kommt man da entschieden weiter. So jedenfalls meine Erfahrung - hängt natürlich ganz vom Streckenprofil ab.
    Sicher ist es rein theorethisch vollkommen richtig, einfach nur mit gemäßigter Geschwindigkeit einfach nur zu fahren. Nur meist ist das praktisch leider nicht realisierbar.

  • Ich vermute, dass das bisschen Strecke einfach nicht für ne vernünftige Hochrechnung des folgenden Verbrauchs ausgereicht hat und daher vom Auto eine eher konservative Prognose abgegeben wurde.
    Unterm Strich braucht durchgängiges 50km/h Fahren immer weniger Sprit als ein Schnitt von 50km/h mit abwechselnden Geschwindigkeiten.

    27.1.19: PHEV Vision MJ19 gravityblue P6 bestellt, unverb. LT: Juli/August
    20.5.19: Bestelländerung auf PHEV Vision MJ20 gravityblue P2, Preis unverändert, unverb. LT: 11/19
    21.11.19: Fahrzeug ausgeliefert.

  • Guten Morgen,


    bin neu hier und wollte nur mal meine Erfahrung zum Akku meines PHEV`s mitteilen.
    Bj. 11.2019. ca. 41.000 km.
    Fahre täglich komplett elektrisch. Duchschnittsverbrauch der letzen 6000km: 1,9 Liter. (lange Urlaubsfahrten)


    Lade fast immer an der Wallbox, selten an Schuko. Lade immer zu 100% auf.
    Kein Reichweiternverlust erkennbar. Komme im Sommer immer noch ca. 60-65 km rein elektrisch (bis auf 9% des Akkus).


    Laut OBD am Anfang 95% SOC, jetzt immer noch!
    Wundert mich aber schon.


    Meine Theorie: Die Degradation wird am Anfang von der Akkureserve (5%) genommen.

  • Die 95% DSOC kommen einfach von den 5% Overhead, die freigelassen werden. Das ändert sich nicht und daraus ist keine Degradation ableitbar.
    Eigentlich gibt es dafür den SOH (State of Health) aber für mich ist nicht klar, ob der wirklich funktioniert.
    Ich weiß nicht, ob überhaupt schon wer da was anderes rausgelesen hat als 100%?

    _______________________________________________________________________________
    seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
    vorher D- MY 2017 HEV Spirit
    Xiaomi Mi 10 Lite 5G.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

  • Da kann ich mich kiafan68 nur anschließen.


    Mein PHEV Bj.03/2018 wird allerdings nur über den Ziegel und über Nacht zu 100% geladen und ich fahre ebenfalls zu 100% elektrisch zur Arbeit.
    Die morgens angezeigte Reichweite beträgt immer noch 58 km; die tatsächliche Reichweite hängt aber vom Fahrstil ab.
    Bei Tempo 70 über die Landstraße (Tempo 70 beschränkt) schaffe ich auch etwa 63 km Reichweite elektrisch bis der Benziner anspringt.
    Wenn ich es eiliger habe, bei so etwa 120-125 km/h über zweispurige Bundesstraße ist auch schon nach 52 km Reichweite Schluss mit rein elektrischem Vortrieb.
    Ich bin zuletzt fast 5.000 km mit 0,7 l/100km gefahren, also fast nur elektrisch und wenn ich zu meiner Liebsten nach Serbien fahre (ca. 1.300 km einfach) habe ich einen Verbrauch zwischen 3,1-3,7 l/100km. Tempomat und Geschwindigkeitsbeschränkungen in Ösiland, Ungarn, Kroatien und Serbien sei Dank.
    Also Akku-mäßig ist bei meinem PHEV von mir kein Reichweitenverlust feststellbar.

    Wir sind die Leute, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben! :evil::saint:


    D-MJ2018,PHEV, Vision, Metal-Stream-Metallic, Originalfelge für Conti-Winter-Contact, Magnit dark für Sommer, AHK,

  • Der e-Niro hat einen SOCdisplay und einen SOCbms. Der SOCd geht von 0-100% und ist die Netto/Effektivanzeige. Der SOCb zeigt den "echten" Brutto SOC an und geht von 5% -95%. Die Bereiche unter 5% bzw über 95% sind als "Sicherheits" Overhead gedacht um den Akku zu schonen.


    Folglich sind zeigt im unteren Bereich (<50%) der SOCd weniger an als der SOCb und im oberen Bereich (>50%) mehr.


    Das wird wohl auch beim PHEV so oder zumindest sehr ähnlich sein.


    Degradation ist nicht der Ladezustand(SOC)! Degradation ist die Abnahme der Kapazität eines Akkus mit der Lebensdauer und ist irreversibel(ja, es gibt Ausnahmen, aber das würde hier zu weit führen).


    Die % Angaben des SOC sind immer in Relation zur Zellenspannung zu sehen und diese erreicht bis kurz vor den Tod einer Zelle immer 100%(95%). Da ändert sich physikalisch nichts. Auch 0%(5%) ändert sich nicht.


    Die SOC Angaben sind also immer im Verhältnis zur (Rest)Kapazität zu sehen.


    Um die wahre Kapazität des Akkus zu testen muss man den die CED(Cumulative Energy Discharge) auslesen wenn man von 100% auf 0%(DOCd) entlädt.
    Aber ohne jegliche Rekuperation, sonst geht die Rechnung schief!


    Wie man sieht, ist es sehr schwierig, die wahre Entladekapazität des Akkus zu bestimmen.

    _______________________________________________________________________________
    seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
    vorher D- MY 2017 HEV Spirit
    Xiaomi Mi 10 Lite 5G.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

  • Darüber könnte man sicher stundenlang hin- & her philosophieren.
    Ich denke aber mal, wir sind uns darüber einig, daß die Batterien mit zunehmendem Alter schwächer auf der Brust werden.
    Das hängt natürlich auch mit vom Lade- & Entladeverhalten, Rekuperation, Fahrprofil & -Stil, Temperatur .... ab.
    Auf einiges davon hat man Einfluß, auf anderes nicht. Das man die HV-Batterie ewig auf 100% halten kann, ist verm. ein Irrglaube.
    Nicht umsonst garantiert ja Kia (zumindest bis MY 2019 und beim PHEV) nach 7 Jahren noch 70% Kapazität.
    Das sind aber alles so Sachen, die man sich vor dem Kauf ganz genau überlegt (bzw. überlegen sollte).
    Nichts desto Trotz ist ja hier bei den PHEV-Fahrern nach ~ 2 Jahren kein merklicher "Batterieschwund" bemerkt worden. Da kann man doch (erstmal) nicht meckern und Kia (bzw. der Zulieferer für dier HV-Batterie) hat da wohl soweit erstmal alles richtig gemacht.
    Wie sich das dann im Laufe der Jahre weiter entwickelt, bleibt abzuwarten.
    Es gibt ja auch für diese HV-Batterie-Thematik noch nicht wirklich belastbare "Langzeitstudien".
    Welche Philosophie bei welchem Hersteller dahinter steckt, weiß auch keiner so wirklich genau. Bislang ist der PHEV ja auch noch nicht soooo lange auf dem Markt; also einfach mal abwarten, wie sich die Batterien so "entwickeln".
    Man darf ja dabei auch nicht vergessen, daß sich Kia am Markt behaupten will/muß; insofern werden sie schon zusehen, daß die Batterien konkurenzfähig sind.

  • Die Haupttechnologie stammt von LG-Chem. Zweitlieferant ist SK Innovation.


    LG-Chem ist bekannt für fortschrittliche Technologie gepaart mit koreatypischer Zuverlässigkeit. Sie waren (mit) die ersten, die Akkus für kommerzielle Anwendungen gemacht haben. Die versuchen nicht, die Progressivsten zu sein sondern punkten mit !tatsächlicher! Langzeiterfahrung.
    SK-I ist da eher ein Technologie (Ver)Folger.


    Auch HKMC agiert typisch koreanisch eher vorsichtig(siehe auch Kühlmittel) und so traue ich deren Produkten bzgl Akku gute Laufzeiten zu.
    OK, andere sind werbewirksamer und lauter aber bekanntlich ist die Ente hinten fett ;-)


    Ich erwarte eher einzelne Zellausfälle als Degradation, die schon nach 3 Jahren/50tkm überhaupt merklich ist.
    Dass das auch anders geht sieht man bei den frühen Nissan EV... Die waren lieber mit die Ersten, holen sich aber jetzt dafür die Watschen ab.

    _______________________________________________________________________________
    seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
    vorher D- MY 2017 HEV Spirit
    Xiaomi Mi 10 Lite 5G.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

  • Also für einen Anfänger: Niro bis 20% fahren, dann über einen Leistungsmesser die kW/h ablesen, die der Wagen bis 100% geladen hat und dann die Ladeverluste abziehen?


    Dann müsste, natürlich recht ungenau, ein ca. Wert der entnehmbaren Kapazität rauskommen und Aufschluss über die Akkugesundheit geben?

  • das bringt dir nix!
    gerade bei alternden Akkus gehen die Ladeverluste nach oben.
    Interessant ist nur die entladene Energie und die wird bitteschön in kWh angegeben ;-)

    _______________________________________________________________________________
    seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
    vorher D- MY 2017 HEV Spirit
    Xiaomi Mi 10 Lite 5G.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

  • Zum Thema Akkualterung bzw. Kapazitätsverlust wird es bald ein Computerprogramm geben. Damit lässt sich dann der Wert des Akkus und des Autos genau ermitteln.
    https://www.gruenderszene.de/a…7d1b-4f5a481213-154264969

    2018 PHEV Vision weiß, mit adaptiven Tempomat :whistling: (2. Foto von mir mit einem Niro - trotz der teuersten Probefahrt die ich je gemacht habe ;) ) AHK, 205/60R16H Goodyear Vector 4Seasons G2