Lademöglichkeiten beim Plug-in

  • Wenn du eine Fritzbox hast ist der Vorschlag von lauen nicht schlecht. Ansonsten der hier "TP-Link HS110" ist auch nicht schlecht, geht über W-Lan. Und mit Google Home oder Alexa.


    Gruß Erik

    ""

    e-Niro e-DESIGN bestellt am 05.01.19, Produziert am 29.01.2019, abgeholt am 12.04.2019.Vorher (Niro PHEV MY18- DESIGN, Snow White Pearl, Schiebedach) seit dem 17.11.17 in meinem Besitz und am 29.01.2019 wieder verkauft

  • Moin , wollte nur mal berichten , das es sogar auf einem Campingplatz mit nur 6A C Automat in ca. 7 Std. und 55 Min. klappt mit dem Aufladen mittels Notladekabel ! Also wer Zuhause Zeit hat , eine Außensteckdose mit normaler separater Zuleitung , eine qualitativ hochwertige Steckdose besitzt und die Ladung auf minimal einstellt braucht sich keine sorgen machen .

    PHEV Spirit , Aurora Black Pearl , Lederpaket , Technikpaket , AHK.

    Model Y Long Range , AHK , Midnightsilver am 27.12.20 bestellt

  • Weiß nicht ob hier richtig bin, unter der Suche "Ladekabel" finde ich mehreres und "Aldi" finde ich nicht.


    Heutige "Entttäuschung", beide Aldi-Ladestationen mögen meinen Niro und sein Original Ladekabel Typ2 zu Typ2, 32A, nicht und beenden den Ladevorgang direkt nach 1-2 Sekunden. An beiden Aldi´s die es in Böblingen gibt. Gestern bei Ikea kein Problem, ENBW-Station Raststätte Neckarburg geht, Ecotap geht mit ADAC (Newmotion) / ENBW-Ladekarte ging auch.


    Erkennt die beim Aldi den Schnarchlader Niro ??


    Falls ja, wären bei einem der Aldis noch Schukodosen angeblich für E-Bikes, daran hab ich beim Laden einer 24-Stunden-Probe-ZOE mal einen BMW des benachbarten BMW-Händler dran hängen sehen mit einem Ladeziegel.
    Zumindest das sollte dann gehen, wird der nächste Test ein andermal.

    PHEV, MJ19, weiß, AHK, Vision, LED, Technik, Ganzjahresreifen, EZ 05/2018, gefahren von 12/18 bis 11/19
    6 Wochen "Interims-ZOE40", akutell E-Soul, NEU, snowwhitepearl, MJ20, Spirit, Leder. Übernahme am 21.01.2020 | ab 13.8. ZOE ZE40 als Zweitauto

  • Ich habe beim ALDI in Fellbach über Monate hinweg nie 1mg laden können, der Säulenverwalter meint im Telefonat:
    "da hat aber vorhin einer geladen"
    Meinen Niro will sie nicht laden.
    Ein Besuch bei meinem Freundlichen ergab: das Auto ist tadellos in Ordnung!
    Heute beim ALDI in Ludwigsburg: Hurra-es geht

    Seit 26.01.18 PHEV Spirit Gravityblue Leder(leider nur in schwarz-echt blöd!) Technikpaket Anhängerkupplung Glasdach
    :thumbsup: Ein tolles Auto! :thumbsup:

  • Das Problem hatte ich auch bei einem Aldi in Köln . Total ärgerlich war dazu noch , das die Säule sogar von Innogy betrieben wurde und die sich nicht einmal über die App hatte überreden lassen meinen Niro zu akzeptieren . Ikea und Lidl keinerlei Probleme .

    PHEV Spirit , Aurora Black Pearl , Lederpaket , Technikpaket , AHK.

    Model Y Long Range , AHK , Midnightsilver am 27.12.20 bestellt

  • In Sindelfingen gibts noch einen Kaufland mit Ladesäule. Zwei Plätze hat der, aber der Typ2-Stecker war in einem Niro. Zumindest weiß ich, dass es gehen sollte. Ergibt wieder eine Lade-Chance mehr.


    Heute haben wir Schnellfall und ich habe den Ladestecker (Ladeziegel an Terassen-Schuko-Dose) seitens Niro mit einer Abdeckung zugedeckt, die Magnete zum Befestigen hat. Dabei fiel mir auch dass die Motorhaube nicht magnetisch ist.
    Danach fand ich heraus, die Heckklappe auch nicht. Dachte zurerst, wird doch kein Kunststoff sein (Trabialarm)
    Später aber einen Bericht über den Plugin gefunden, dass die beiden Teile aus Alumininum sind.

    PHEV, MJ19, weiß, AHK, Vision, LED, Technik, Ganzjahresreifen, EZ 05/2018, gefahren von 12/18 bis 11/19
    6 Wochen "Interims-ZOE40", akutell E-Soul, NEU, snowwhitepearl, MJ20, Spirit, Leder. Übernahme am 21.01.2020 | ab 13.8. ZOE ZE40 als Zweitauto

  • Ich habe mir für meinen Kia Niro Plug-in Hybriden folgendes Ladekabel über das Internet gekauft:



    "Mennekes Ladekabel,
    Typ 2 - Typ 2,
    22 kW.
    Vier Meter lang".



    Derzeit kostet es 259 Euro.


    Erfahrungswerte:


    Bei drei Ladesäulen in drei Städten hat die Aufladung bereits funktioniert.
    Bei einer Ladesäule in einer anderen Stadt nicht.


    Die öffentlichen Ladesäulen neueren Datums haben jetzt immer weniger Schuko-Haushaltsstecker. Dafür haben sie ausschließlich die "Typ 2 - Typ 2 Stecker" (eigentlich für die "reinen Stromer" gemacht).


    Die neuen Ladesäulen funktionieren, wie der Praxis-Test zeigt, dankenswerterweise aber auch bei dem kleinen "Plug-in Hybriden". Zumindest meistens. Wäre ja auch schade.


    Natürlich dauert die Aufladung (trotz Hochleistungs-Kabel an einer Hochleistungs-Station), wie von Mitforisten bereits beschrieben, natürlich genauso die drei Stunden,
    als wenn ich über das mitgelieferte Kia-Ladekabel an meiner Schuko-Steckdose in der Garage auflade.

  • Natürlich dauert die Aufladung (trotz Hochleistungs-Kabel an einer Hochleistungs-Station), wie von Mitforisten bereits beschrieben, natürlich genauso die drei Stunden,
    als wenn ich über das mitgelieferte Kia-Ladekabel an meiner Schuko-Steckdose in der Garage auflade.

    Da möchte ich widersprechen. Das Laden mit dem Ladeziegel hat bei leeren Akku immer 3:30h gedauert, eingestellt war die höchste Amperezahl. An der heimischen Wallbox war bisher die längste Ladedauer 2:35h. Der Stromzähler zeigt dabei 3508W an.


    Meine Erfahrungen mit öffentlichen Ladesäulen sind ganz unterschiedlich. In D funktionierten bisher rund 90%, in NL auf Texel habe ich bisher nur eine funktionierende finde können. Die meisten an den Strandaufgängen sind defekt, weil sie der rauen Witterung nicht standhalten und eine wollte meinen Stecker nicht wieder freigeben, obwohl der Ladevorgang nicht startete - da half nur ein Anruf bei der Hotline. Insgesamt gibt es dort 28 Ladesäulen, mehr als hier in einigen Großstädten.

  • Meiner Meinung nach lohnt sich das Laden des PHEV an öffentlichen Stationen nicht, da es zu lange dauert und zu teuer ist.
    Nur wenn kostenloses Laden ansteht, dann ist es ok.
    Ich lade meinen grundsätzlich zuhause (zum halben Preis wie an den öfftl. Stationen) und wenn mal ein paar km Reichweite fehlen, dann muss halt mal der Motor brummen.
    Habe halt das Glück, das der Arbeitsweg einfach nur 22 km beträgt, also mit 1 Ladung hin und zurück bewältigt werden kann.
    Ansonsten ist der PHEV für mich das richtige Auto, da ich regelmäßig in Osteuropa und Balkan unterwegs bin und dort gibt's keine oder nur sehr wenige Ladestationen.
    Hab auch schon überlegt mir für Deutschland einen BEV zuzulegen und einen älteren Diesel für die langen Fahrten, aber bei 4-4,5 l Verbrauch des Niro im HEV Modus lohnt sich das auch nicht wirklich.

    Wir sind die Leute, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben! :evil::saint:


    D-MJ2018,PHEV, Vision, Metal-Stream-Metallic, Originalfelge für Conti-Winter-Contact, Magnit dark für Sommer, AHK,

  • Meiner Meinung nach lohnt sich das Laden des PHEV an öffentlichen Stationen nicht, da es zu lange dauert und zu teuer ist.
    Nur wenn kostenloses Laden ansteht, dann ist es ok.

    So hat jeder seine eigene Ansicht und Taktik. Wenn ich irgendwo hinfahre, kontrolliere ich meistens vorher, ob in der Nähe eine Ladesäule vorhanden ist. Wenn dann mit den mir zur Verfügung stehenden Ladekarten eine Ladung unter 37cent/kWh möglich ist, führe ich sie durch, weil ich damit unter dem aktuellen Spritpreis liege. Dabei ist es mir egal, ob ich 30 min oder 3 Stunden dort stehe - allerdings beachte ich die Zeitgrenze der Ladekarten. Als netten Zusatznutzen empfinde ich häufig das kostenlose Parken an Orten in günstiger Lage. Wenn man hier noch die gesparten Parkgebühren gegenrechnen würde, könnten sich auch höhere Ladekosten rechnen - aber soweit bin ich noch nicht ;) Das hört sich alles kompliziert an, ist mir aber dank nützlicher Apps nach einem halben Jahr in Fleisch und Blut übergegangen und erzeugt keinen Zusatzstress mehr.


    Ich vermute aber, dass das nicht mehr lange funktionieren wird, da einige Betreiber bereits massiv die Preise erhöhen und bestimmt auch Zeitlimits einführen werden, um eine effizientere Nutzung durch BEVs zu erzwingen. Dann bleibt mit nur noch der Trost, dass ich eh zu 95% an der heimischen Wallbox tanke - Tendenz steigend.


    Unterm Strich werde ich aber die Mehrkosten des PHEV während der Nutzungsdauer niemals erwirtschaften können - der Kauf erfolgte aus anderen Gründen, die hier nicht hingehören. :saint:;)

  • @Kumpelanton wenn man kostenlos Parken darf. Im Urlaub an der Ostsee musste ich ein 1/12 (2Std.) einer Tagespauschale fürs Parken in einer Hoteltiefgarage bezahlen. Dort befand sich die einzige Ladestation in dem Nest. Trotzdem war es mir der Spaß wert, die Blicke von dem Teslafahrer nebendran hätte ich zu gern fotografiert. X(:thumbsup:

    2018 PHEV Vision weiß, mit adaptiven Tempomat :whistling: (2. Foto von mir mit einem Niro - trotz der teuersten Probefahrt die ich je gemacht habe ;) ) AHK, 205/60R16H Goodyear Vector 4Seasons G2

  • Gestern abend gesehen bei Lidl.
    Ich find es witzig.
    Und wenn ich dort in der Nähe wohnen würde, wäre es ein weiteres Kaufargument für ein E-Auto. Manche Ladestationen findet man bei GoogleMaps leichter, wenn man gezielt eingibt "Lidl Ladestation". Etwas anderes Ergebnis ergibt der Plural.
    Was kostet der Strom bei Lidl?


    IMG-20200118-WA0000.jpg

    Grüße von NiroCruiser
    MJ 2018 HEV Spirit Graphite mit Schiebedach, ADA(P1) und Leder(P5). Gebaut 25.08.2017 - EZ 04.2018, 11.2018 übernommen - Ganzjahresreifen Michelin Crossclimate 225/45 18

  • Der Strom bei Lidl kostet NIX ,
    allerdings schaltet die Säule nach 1 Std. Höchstparkdauer ab .
    Das sind 25 km , damit bin ich sehr glücklich da ich mein Fahrzeug auch noch vom Küchenfenster her sehen kann.

    PHEV Spirit , Aurora Black Pearl , Lederpaket , Technikpaket , AHK.

    Model Y Long Range , AHK , Midnightsilver am 27.12.20 bestellt