Kapazitätsverlust beim NIro PHEV 2019

    • PHEV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kapazitätsverlust beim NIro PHEV 2019

      efahrer.chip.de/news/lebensdau…alten-am-laengsten_102508


      Bei efahrer und im focus wird eine Vergleichsstudie zum Kapazitätsverlust bei E-Autos und PHEVS veröffentlicht. Dabei schneidet der Niro PHEV 2019 mit einem Verlust von 3,5% neben dem Outlander relativ "schlecht" ab.

      Bei den Fahrzeugen mit nur geringem Kapazitätsverlust handelt es sich allerdinges um reine E-Autos und nicht um PHEVs.
      ""

      MJ2019 Niro PHEV Edition 7, runway rot met.,
      bestellt 26.11.18 - Übergabe am 3.8.19
      Getunt mit China-DAB+

    • Na das ist ja mal eine ganz neue Erkenntnis :D
      Aber gut, das wussten wir doch alle auch vorher schon.
      Beim Niro PHEV z.B. steht in der Garantie u.a. sinngemäß, daß Kia nach 7 Jahren noch 70% Kapazität garantiert.

      Die Kapazitäsmessung ist ein relativ komplexes Verfahren; aber es merkt ja jeder am eigenen Auto (Niro), ob die Kapazität nachlässt.
      Wer sich also einen Niro PHEV zugelegt hat, der wusste vorher schon, daß die Kapazität nach 7 Jahren im ungünstigsten Falle um 30% sinkt.

      Es hängt aber auch viel davon ab, wie man lädt. Die Lithium-Ionen-Polymer-Batterien sind zwar schon ganz gut, aber dennoch nicht verlustfrei.
      Wenn man es mal ganz platt ausdrückt, je öfter und schneller/stärker (Ladestrom) man lädt, desto wahrscheinlicher ist ein Kapazitätsverlust.

      Es macht also durchaus Sinn, den Akku beim PHEV nicht nachzuladen, bevor er fast leer ist (also ganz grob sowas um die 25%).
      Die "Empfehlung", ein PHEV-Auto bei längerer (> 1 Monat) Standzeit bei etwa 25% abzustellen, kommt ja auch nicht von ungefähr.
      Klar kann man den Akku nicht ganz leer fahren, da der Niro da seinen "eigenen Kopf" hat; aber das ist hier nicht das Thema und auf 25% bekommt man ihn.

      Beim Laden kann es auch durchaus von Vorteil sein, nicht unbedingt mit max. Leistung/Strom zu laden. Das kennen wir ja bereits vom herkömmlichen
      Blei-Akku, dort gibt es u.a. auch den Begriff "Erhaltungsladung"; diese bezeichnet einen längeren Zeitraum mit geringem Ladestrom ("schonende" Ladung).

      Mein PHEV z.B. ist jetzt fast genau 2 Jahre alt, ich fahre täglich rd. 50 km und lade auch täglich nach; allerdings mit einem Ladestrom von "nur" 10 A.
      Das dauert dann so um die 3 h und die Betterie hat vorher noch um die 30%. Nach 2 Jahren konnte ich noch keinen Kapazitäsverlust erkennen; das Auto fährt
      nach wie vor 58 km (lt. Anzeige) rein elektrisch. Im Sommer komme ich mit el. Restreichweite um 12 km an und im Winter werden es (bei ganz kalt) auch
      schon mal nur noch 4 km. Aber egal, das geht alles rein elektrisch - dank nachgerüsteter SH.

      Ich bin also erstens mal mit dem Niro PHEV (fast) vollkommen zufrieden und kann zweitens jedem; der über einen PHEV nachdenkt; nur empfehlen, vorher
      genau darüber nachzudenken, ob so ein Auto auch wirklich zum persönlichen Fahrprofil (und den Lademöglichkeiten) passt.

      PS: das bezieht sich auf den Niro PHEV MY 2018, sollte sich aber vom 2019 u.ff. nicht all zu groß unterscheiden.

      PHEV (MJ 2018)


    • Leider stimmt das so nicht mit den garantierten 70 Prozent.
      Hier der entsprechende offizielle Kia Kommentar aus den Garantiebedingungen.

      Ausschließlich bei EV-Fahrzeugen garantiert Kia eine Batteriekapazität von 65%. Die Kapazitätsminderung der Batterie in PHEV-, HEV- und MHEV-Fahrzeugen ist nicht durch die Garantie abgedeckt. Um einer möglichen Kapazitätsminderung entgegenzuwirken, lesen Sie die Betriebsanleitung.

      Niro Spirit Hybrid Modell 2019 in schwarz :thumbsup:

    • NiroMax schrieb:

      Es macht also durchaus Sinn, den Akku beim PHEV nicht nachzuladen, bevor er fast leer ist (also ganz grob sowas um die 25%).

      Die "Empfehlung", ein PHEV-Auto bei längerer (> 1 Monat) Standzeit bei etwa 25% abzustellen, kommt ja auch nicht von ungefähr.
      Klar kann man den Akku nicht ganz leer fahren, da der Niro da seinen "eigenen Kopf" hat; aber das ist hier nicht das Thema und auf 25% bekommt man ihn.

      Beim Laden kann es auch durchaus von Vorteil sein, nicht unbedingt mit max. Leistung/Strom zu laden. Das kennen wir ja bereits vom herkömmlichen
      Blei-Akku, dort gibt es u.a. auch den Begriff "Erhaltungsladung"; diese bezeichnet einen längeren Zeitraum mit geringem Ladestrom ("schonende" Ladung).
      Das ist so nicht "Stand der Technik".
      ich habe allerdings selbst mit Verwunderung die Studie gelesen, nach der Batterien, die vorgealtert sind, durch "Parken" bei ca 20% SOC den Alterungsprozess teilweise wieder umkehren können.
      Um diesen Alterungsprozess aber erst gar nicht entstehen zu lassen gilt nach wie vor:

      Flach Cyclen und die 50% herum. Lieber häufiger kurz nachladen, um in diesem Bereich zu bleiben. Annäherung an 100% und an 0% vermeiden.
      Erhaltungsladung gibt es für LiIon überhaupt nicht. Die Ladegeräte schalten bei Erreichen der "Schlussspannung" ab.
      Auch bei LiIon wird darüber geforscht, besser mit hohem Strom gepulst zu laden, da die hohen Ströme auch in der Lage sind, Dedritenbildung u.ä. entgegen zu wirken.

      Batterien werden vom Hersteller auch mit ca 50% SOC produziert, weil sie so (?im Neuzustand?) am besten lagerfähig sind.

      Ok, das Cyclen um die 50% ist beim PHEV wohl prinzipbedingt nicht möglich...
      Da gilt nur, nach möglichkeit erst direkt vor Fahrtantritt voll zu laden.

      Über die Ladeleistung würde ich mir nicht allzuviele Gedanken machen. Um allerdings nicht in Bereiche eines schlechten Wirkungsgrades des im Niro verbauten ACDC Laders zu kommen würde ich nicht zu weit runter gehen. 3,7kW sind sicher kein Problem und auch nicht Lebensdauer schädlich.
      In diesem Bereich befindet sich der Niro schon im Fahrbetrieb, wenn man vom Gas geht.

      elektronik-kompendium.de/sites…%20oder%20AAA%2DBauweise.

      _______________________________________________________________________________
      seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
      vorher D- MJ 2017 HEV
      Xiaomi Pocophone F1.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Schwiegersohn mit seinem Model X sagte mir mal, dass er im Menü genau nachhalten kann, wieviel "Verlust" der Akuu nach einer Zeit erfahren hat.
      Sie haben nun ca 35.000km runter und nur ca 1,5% Verlust des Akkus.
      Er lädt aber nur sellten mit richtig Dampf, meist zuhause über Nacht mit ca 11KW, der Hausstrom mit 220 Volt gibt nicht mehr her.
      Andere mit vergleichbarer Laufleistung liegen schon bei 3,5 - 4 %, die laden aber immer mit knackig viel Leistung, muss ja schnell gehen.

      So gesehen mache ich mir nicht viel Gedanken um die Haltbarkeit in meinem PHEV, auch wenn ich ihn meist bis auf 0km Restreichweite fahre und dann mit dem Ziegel voll auflade.
      Schaun mer mal, etwas Bequemlichkeit muss ja auch sein, ich lebe ja nicht dafür, alles auf ewig zu behandeln.

      -----------
      Niro Vision PHEV in Gravity Blue B4U, LED- und Technikpaket, AHK
      MJ 2018, vom Band gefallen Nov. 2017
      Sommer: Ronal 7x16 et40 mit 205/60 16, Winter: orig. Felgen mit 205/60 16
      Yamaha TDM900a weiß und XT660X schwarz

      Altern ist ein hochinteressanter Vorgang:
      Man denkt und denkt und denkt - plötzlich kann man sich an nichts mehr erinnern. (Ephraim Kishon)

    • Mucki schrieb:

      Leider stimmt das so nicht mit den garantierten 70 Prozent. ...
      Zitat Fahtzeug-Garantie:

      2. Für Elektro-, Hybrid- und Plug-In-Hybrid-Fahrzeuge (EV/HEV/PHEV) gelten folgende Besonderheiten:
      ...
      b) ... Die Garantie gilt für 7 Jahre oder 150.000 km, je nachdem, was zuerst eintritt. Ein Garantiefall liegt vor,
      wenn die Batteriekapazität um mehr als 30% gegenüber der Kapazität bei Auslieferung absinkt. ... Zitat Ende.

      100% - 30% = 70%. Und das gilt für alle = EV, HEV, PHEV; so jedenfalls der Stand für's MY 2018, was auch so explizit erwähnt wurde.
      PHEV (MJ 2018)


    • ich kann die Version von @Mucki bestätigen. Bei meinem "neuen" MY2020 steht es auch so im Serviceheft.

      1.) Ausschliesslich für reine EV
      2.) 65%

      _______________________________________________________________________________
      seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
      vorher D- MJ 2017 HEV
      Xiaomi Pocophone F1.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Laß es mich mal so ausdrücken: dann werden sich verm. die Garantiebedingungen geringfügig geändert haben.

      Beim MY 2018 galt die Garantie für alle 3 Versionen und für 70%. Und das haben auch beide Seiten (Kia & Kunde) im Garantieheft unterschrieben. Damit entfällt dann auch jegliche Diskusion - für beide Seiten :thumbsup:

      PHEV (MJ 2018)


    • "geringfügig" ist natürlich nett formuliert...

      Ab MY2019 ist dann wohl die garantierte Kapazität für den Akku bei (P)HEV komplett gestrichen und es wird nur bei einem echten Defekt(eine/mehrere Zellen fallen total aus) Ersatz geliefert. Wer mehr will muss dann zum Anwalt.

      Finde ich persönlich ganz schön heftig und war mir bis gerade eben nicht bekannt.

      _______________________________________________________________________________
      seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
      vorher D- MJ 2017 HEV
      Xiaomi Pocophone F1.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • ja, bei meinem HEV war es auch noch anders. Ich glaube, das ist unstrittig. Wie gesagt: scheint seit MY2019 geändert.
      Und im Threadtitel geht es ja explizit um 2019

      _______________________________________________________________________________
      seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
      vorher D- MJ 2017 HEV
      Xiaomi Pocophone F1.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Hier sind die Garantiebedingungen vom PHEV MY2020 aus meinem Serviceheft
      0A838DFF-01CB-4B7F-9064-C3BABE6AAB02.jpeg10C6478F-D13E-4F9D-9C01-088FAF3F2F88.jpeg

      Viele Grüße
      dvmatze

      _____________________
      bestellt wurde ein Niro Spirit MJ19, nach 8 Mon. Wartezeit wurde ein anderes Modelljahr mit anderer Ausstattung und Farbe geliefert.
      Kia Niro PHEV Spirit MJ20, Stahlgrau Metallic, P5 – Leder-Paket, Anhängerkupplung (AHK)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dvmatze ()

    • Dann wäre jetzt die Frage, warum hat Kia das geändert? Sind die Batterien so gut, daß nie was kaputt geht, oder kamen zu oft Reklamationen? ?(

      edit: lt @dvmatze hat sich daber wohl doch nichts geändert, Batterie beim EV/HEV/PHEV/MHEV ist bis 7 Jahre/150.000 km bis 70% abgedeckt ...

      PHEV (MJ 2018)


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NiroMax ()

    • lol, @dvmatze hat noch die alten Bedingungen... Da sind wohl noch Servicehefte über gewesen ;)

      _______________________________________________________________________________
      seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
      vorher D- MJ 2017 HEV
      Xiaomi Pocophone F1.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007