Tricks beim Benzinsparen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Niro macht sich auf meiner täglichen Pendelstrecke immer besser. Mit etwas Konzentration habe ich heute im Schnitt auf Hin- und Rückweg 3.65l/100km verbraucht. Morgens für 36km waren es 3.2 zurück 4.1 durchschnittlich. Zurück geht es stetig aufwärts vom Rhein (Bonn) in die Voreifel, mit Klima wohlgemerkt.
      Schneller als 115 war ich dabei aber nicht, dennoch fahre ich aktuell immer öfter mit dem Normverbrauch herum. Genial, wenn ich bedenke dass die ersten 42km dieser Tankfüllung mit 8.2 durchgingen (Wohnwagen hinten dran) und ich 450 km später den Tankschnitt schon wieder auf 4.3 gebracht habe. Ohne die WoWa Fahrt läge ich wohl aktuell um 4l/100km...

      Noch verstehe ich die Technik nicht ganz genau, aber akzeptiere, dass er im Stau beim anfahren häufig mit Benziner anrollt, er pusht dann immer wieder den Akku. Der Prius lief da fast immer elektrisch an.

      Bin auf die nächste Betankung sehr gespannt.

      Gruß aus dem Rheinland
      Stefan

      ""
    • Hallo,
      hat jemand ein paar Tricks zusammengefasst wie man am besten mit dem Niro sparsam fährt?
      Was mache ich bergab und wenn ich auf Kreuzungen und Ampeln zufahre? Eher rechtzeitig ausrollen lassen (wie ich bisher immer mit dem Benziner gefahren bin), oder länger auf dem Gas bleiben und dann abbremsen?
      Ist bergaufwärts der S Modus sinnvoll?

      _____________________________________________________
      HEV Spirit MJ2017 - Metalstream mit ADA & Lederpaket

      Nokian Weatherproof Allwetterreifen auf 18“
    • Ich denke, dazu gibt es keine genauen Erkenntnisse!

      Der Kopf sagt mir, dass es besser ist, auf die Ampel zuzurollen anstatt auf dem Gas zu bleiben und dann abzubremsen. Letzteres wäre eine mehrfache Energieumwandlung mit einem Wirkungsgrad << 1.

      Das mit dem Berg und dem S ist auch so ne Sache. Von meinem Diesel kenne ich die Prämisse: möglichst wenig Drehzahl.
      Schalte ich beim Niro manuell am Berg hoch, so geht die Verbrauchsanzeige auch hoch. Lasse ich ihn so schalten, wie er will, so ist der Verbrauch laut Anzeige immer am geringsten....

      Deswegen habe ich mir abgewöhnt, ohne echten Grund mit S zu fahren.

      Ich habe aber keinen echten Beweis!!

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Danke für deine Antwort.
      Das mit S und der hohen Drehzahl klingt logisch.
      Nur mit dem Ausrollen oder Abbremsen bin ich mir beim Niro unsicher. Ausrollen lassen war bisher immer besser für Autos, schont die Bremsen. Andererseits wird beim Bremsen im Niro Energie gewonnen.
      Mal sehen ob noch ein paar Meinungen dazu kommen :)

      _____________________________________________________
      HEV Spirit MJ2017 - Metalstream mit ADA & Lederpaket

      Nokian Weatherproof Allwetterreifen auf 18“
    • Wenn man den Benzinverbrauch von "laun" betrachtet und bedenkt das es ein "Spirit" ist müsste sein Fahrstil wohl passen (vorausgesetzt er ist kein Schleicher). Er könnte ja mal seine Tips posten ;) .
      Ich habe da noch zu wenig Erfahrung was gut bzw. nicht so gut ist.

      Was denkt ihr: Ist es besser zu versuchen den Niro über streicheln vom Gaspedal in den EV-Modus zu zwingwn oder einfach lt. ECO-Anzeige versuchen den Niro im grünen Bereich zu halten? Irgendwann verbraucht er ja sowieso die rekuperierte Energie.

      "Spirit" schwarz mit kompletter Ausstattung, Sommer 18"; Winter 16"

    • @Tele: Meine Tipps werden wahrscheinlich enttäuschend sein!!

      1.) ich habe mir schon vor dem Niro eher Strecken ausgesucht, die etwas weiter, dafür aber unkritischer bezüglich Stau, etc sind. So habe ich eine Strecke zur Arbeit/zurück, die berechenbar ist (ca 30km, 45 min, für mich ist Timing wichtig).

      2.) schon vor dem Niro habe ich zügig beschleunigt und dann per Tempostat eine Geschwindigkeit gehalten. Mit meinem Megane Diesel bin ich so auf 5,7 gekommen.

      3.) der Niro regt zu entspannterer Fahrweise an. Wo ich früher evtl mal dringend überholen musste (um 30 sec zu sparen), da spar ich mir jetzt mein Adrenalin. Dennoch macht es immer mal wieder Spaß, an der Ampel ordentlich drauf zu treten ;)

      4.) Anfangs habe ich experimentiert, ob ich einfach nur fahren soll oder selbst bestimme, wann der Niro schaltet oder elektrisch fährt. Auf den Verbrauch hatte das nie wirklich eine sichtbare Auswirkung.

      5.) Hilfreich ist auf jeden Fall, bei Kurzstrecken zu überlegen, ob sie überhaupt notwendig sind und ob nicht auch das Rad dafür reicht...

      6.) Mit der Zeit habe ich das Experimentieren aufgehört und genieße jetzt eigentlich nur noch das Fahren!!! Da ich gerne rein elektrisch fahre benutze ich es vor allem zum dahinsegeln. Das geht m.E. am besten, wenn man zügig beschleunigt und diesen Vorgang dem Benziner überlässt(der dabei auch noch ein bisschen lädt) und dann mit Gefühl im Fuß die Geschwindigkeit hält oder (noch besser) den Tempomat einschaltet. Geht dann der Benziner an weil der Akku zu leer ist, dann lieber etwas Gas geben, bis er wieder über 50% ist und dann vom Gas gehen um weiter zu segeln.

      7.) Spaß haben, Spaß haben, Spaß haben !!!

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Ich bin jetzt mehrfach auf der Autobahn unterwegs gewesen. Anfangs viel mit Abstandregeltempomat (130 km/h). Vom Gefühl her ist es aber so als ob beim fahren mit Tempomat die Verbrauchsanzeige höher ist als wenn man nur über Gasfuss die Geschwindigkeit regelt. Wenn ich den Tempomat bei 130 km/h abschalte geht die Nadel immer ein Stück zurück und bleibt gefühlt auch weiter unten. In Zahlen lässt sich das bisher nicht belegen. Dazu bin ich noch zu wenig mit dem NIRO unterwegs.
      Hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?

      "Spirit" schwarz mit kompletter Ausstattung, Sommer 18"; Winter 16"

    • @ laun: ich finde deine Tipps überhaupt nicht enttäuschend.
      Das ist meiner Meinung nach genau die richtige Einstellung
      Auch ich fahre mitunter gern entspannte Strecken obwohl ich da 10 Minuten später ankomme und auch die anderen Tipps sind top :thumbup:

      "Spirit" schwarz mit kompletter Ausstattung, Sommer 18"; Winter 16"

    • Ich fahre ja momentan dauerhaft mit niedrigem 4,x Verbrauch....

      Verbrauchsintensiv sind alle Kurzstrecken unter 10km sowie schnelle Autobahnfahrten oberhalb der 120 kmh. Wer das vermeidet / vermeiden kann/will, sollte bereits spritsparend unterwegs sein. Auf Ampeln rolle ich zu, ebenso auf Ausfahrten/Kreuzungen (vorausschauende Fahrweise). Ich beschleunige zügig auf die gewünschte Geschwindigkeit (minimal darüber) und verwende dann den Tempomaten, um die Geschwindigkeit zu halten. Dabei wechselt der Niro oft in den EV Modus, soweit Akkuladung bei 50%+.

      Das erzielt meines Erachtens die besten Ergebnisse.

    • Diese Erfahrungen habe ich auch gemacht. Leider bin ich auf meinen Arbeitsweg gezwungen über die Autobahn zu fahren und bummeln will ich da auch nicht. Ansonsten würde meine Fahrgemeinschaft rebellieren :D .

      Im Vergleich mit meinem Vorgängerauto (Passat CC Diesel 170PS) liege ich im Verbrauch dabei aber ca. 0,5l/100km günstiger. Im Vergleich zum Zweitwagen (YETI Benziner) ca. 1,5 l/100km.
      Das finde ich schon OK.

      "Spirit" schwarz mit kompletter Ausstattung, Sommer 18"; Winter 16"

    • ...dieses "zügig" beschleunigen müssten wir mal besser fassen können, denn das kann viel bedeuten und von jedem anders verstanden werden.
      Kickdown, Gas halb durchgetreten, Anzeige bis ECO, bis Power, zwischen ECO und Power, und und und ....
      Da gibt es mehrere zügige Varianten ;)

      Mein Zügig ist bis kurz vor Power, noch im grünen Bereich und gehe beim Beschleunigen schon langsam vom Gas, bis die E-Unterstützung aus geht, der Akku geladen wird, ich aber dennoch weiter beschleunige.

      Woran macht Ihr zügig fest ?

      Kia Niro - Spirit - HEV in Metal Stream und Glasschiebedach, ja, ohne ADA :D - Modell 2017 - 03/17 Sommer 18" Winter 16"

    • Ich mach das auch so wie Zebra, nur beim auffahren auf Autobahnen beschleunige ich zügiger bis in den Powerbereich. Ansonsten schaue ich schon das die Nadel auch beim beschleunigen nicht unnötig in den Power-Bereich geht.

      "Spirit" schwarz mit kompletter Ausstattung, Sommer 18"; Winter 16"

    • "zügig" ist bei mir schon ziemlich Vollgas aber eben noch keinen Kickdown. Bin damit immer kurzzeitig satt im POWER Bereich. Wenn man im ECO-Bereich beschleunigt dauert der Vorgang eben länger ^^ Keine Ahnung was da sparsamer ist. Ich gehe davon aus, dass der E-Motor bei mehr Gas auch mehr unterstützt. Ist aber nur eine Vermutung.