Lade Equipment

  • Mir ist noch nicht ganz klar was an Ladekabeln beim e-Niro dabei ist und was ich eigentlich brauche. Im Carport ist eine 230V Steckdose und auch ein 16A Kraftstromstecker. 230V wird fürs Laden über Nacht vermutlich nicht reichen. Das Paket für 3-phasiges Laden wäre beim Angebot dabei, nur weiß ich nicht was das genau ist? Nur ein 3-phasiges Kabel oder ist da ein Lader auch dabei?

    Wenn ich eine Wallbox installiere, hab ich ja einer Typ 2 Stecker der ans Auto passt, wozu ist dann eigentlich dieses Paket für 3-phasiges Laden?

    Zum Laden am öffentlichen Schnelllader braucht es ja kein Kabel, die sind am Lader wenn ich richtig informiert bin.


    Das Serien-Ladekabel ist ja nur für 230V Steckdosen, also eigentlich kaum zu gebrauchen, wieso legt man nicht gleich ein vernünftiges Ladekabel bei?

    ""
  • Der Niro kann einphasig oder 3 phasig laden. Je nach Ausführung. Kabel o.ä. ist da (wie bei eigentlich jedem Hersteller) nicht dabei. Nur ein "Notladekabel" oder Auch Ladeziegel genannt.
    Rede doch mal mit deinem Verkäufer. Der sollte dich doch ordentlich beraten können, wenn er dir ein Auto verkaufen möchte??


    Sehr viele Dinge sind hier auch schon beantwortet worden. Les dich doch mal ein.

    Da wir hier keinen Mod mehr haben ist es ziemlich blöd, wenn für jede Frage ein neues Thema eröffnet wird. Dann versinkt alles noch schneller in der Versenkung.

    seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
    vorher D- MY 2017 HEV Spirit
    Xiaomi Mi 10 Lite 5G.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    pMY 64

  • Normalerweise brauchst Du noch ein 22KW Ladekabel für das öffentliche laden , es sei denn Du fährst immer zum SCHNELLLADER. Der beiliegende „Ladeziegel“ braucht Schon fast eine ganzen Tag um den Akku wieder voll zu bekommen. Der ist eher was für den Urlaub wenn nur eine 220v Steckdose zur Verfügung steht und man Zeit hat.


    Ich habe mir den Juice booster mit entsprechenden Adaptern geholt. Dann brauchst Du nicht noch das separate 22KW Kabel wenn Du noch den entsprechenden Adapter zum durchschleifen dazubestellst und kannst zuhause und unterwegs schön an jeder Kraftstromsteckdose mit bis zu 22 KW laden. Da man den Juice booster mitnehmen kann, ist man mit dieser „mobilen Ladesäule“ die auch gleich die notwendigen und gesetzl. vorgeschriebenen Absicherungen verbaut hat super flexibel.

    Und die Wallbox zuhause bräuchtest Du somit auch nicht unbedingt weil ja schon ein 16A Kraftstromanschulss im Carport liegt.


    Eine Wallbox ist aber auf die Dauer sicher angenehmer in der Handhabung, weil den Juice booster würde ich nicht einfach so rumliegen lassen. Die angebotenen Halter sind schick aber richtiger Diebstahlschutz ist das nicht für einGerät in dieser Preisklasse.


    allerdings Nachteil vom Juicebooster: bei 22kw sind die Kabel extrem dick und störrisch. Bei Deinem 16A reicht Dir aber der 11KW Adapter

    -> von 12/2017 bis 31.01.2021 Kia Optima PHEV, 90.000 km, Verbr. 5,05/100km, 70% Autobahnanteil, elektrische Reichweite: 62 km (ist offenbar im Laufe der Zeit gestiegen, lt Werk: 54km)


    -> seit 29.01.2021 [MY 2021] Kia e-niro Spirit, schwarz, schwarzes Leder, Schiebedach, 3 Phasen on Board Charger BEV 64 kw/h


    .....lasset den Saft mit Euch sein.....

  • Die Sache ist halt so dass eine Wallbox bei uns mit 600,- gefördert wird, also eine Heidelberg Home Eco wäre dann quasi gratis, da wär ich ja fast blöd die nicht zu installieren. Ob mobile Lader wie die Juice Booster diese Förderung auch bekommen glaub' ich eher nicht, da müsst ich mich erst schlau machen. Dafür wäre das Ding halt unterwegs vermutlich universeller einsetzbar nehm ich mal an.


    An "jeder" Kraftstromsteckdose kann man vermutlich nicht mit 22 KW laden, bei den kleineren 16 A Kraftstromsteckdosen wie sie bei mir im Carport ist werden vermutlich nur 11 KW möglich sein, aber das reicht ja völlig zum Laden über Nacht.


    Was ich immer noch nicht weiß ist was dieses "P6 - Upgrade ON-Board Charger (3 Phasen)" Paket beinhaltet. Ist das ein Ladekabel mit Lader oder nur ein Kabel??

  • Was ich immer noch nicht weiß ist was dieses "P6 - Upgrade ON-Board Charger (3 Phasen)" Paket beinhaltet. Ist das ein Ladekabel mit Lader oder nur ein Kabel??

    Hatte ich doch geschrieben! Das ist das Paket, das 3phasiges laden ermöglicht. Kabel ist nicht dabei (außer Ladeziegel).
    Kann aber sein, dass das in A anders ist. Das hier ist ein D lastiges Forum.


    eine 16A Dose kann natürlich keine 22kW.
    Ich nehme an, du meinst mit "Kraftstromsteckdose" eine CEE.

    Deine Bilder funzen auch nicht.
    Die musst du über "Dateianhänge" hochladen.

    seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
    vorher D- MY 2017 HEV Spirit
    Xiaomi Mi 10 Lite 5G.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    pMY 64

  • Das Paket ist aus der deutschen Konfiguration, wird kein Unterschied zu A sein. Wenn ich dich richtig verstehe besteht das Paket nur aus Software und keiner Hardware?


    Ja, die roten, runden.


    Bzgl. Bilder - ich wollte eigentlich nur den link für die Heidelberg Wallbox einfügen, da waren aber Bilder dabei, die ich dann gelöscht hab, wohl nicht ganz vollständig.

  • Das Paket besteht aus der Hardware im Niro, die dreipahsiges Laden ermöglicht. Heißt ja auch Upgrade ONBOARD Charger 3 phasen

    seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
    vorher D- MY 2017 HEV Spirit
    Xiaomi Mi 10 Lite 5G.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    pMY 64

  • Das Paket besteht aus der Hardware im Niro, die dreipahsiges Laden ermöglicht. Heißt ja auch Upgrade ONBOARD Charger 3 phasen

    Na also, da kommt ja langsam Licht in mein Dunkel, hatte da wohl einen Denkfehler und dachte es handelt sich dabei um ein 11 KW Kabel + Lader, sorry! Das heißt ohne dem Paket könnte ich auch über eine Wallbox nicht mit 11 KW zu laden, richtig? Dann hab ich das Paket schon mal nicht umsonst geordert.

    Das heißt aber auch dass ich des weiteren entweder eine Wallbox oder eine mobile Ladestation brauche wenn zu Hause mit 11 KW laden will brauche?

    Und darüber hinaus brauche ich vermutlich weiteres Ladeequipment um auch unterwegs mit Wechselstrom laden zu können oder ich verwende die mobile Ladestation von daheim. Öffentliche Gleichstrom-Schnellladestationen haben das passende Kabel an Board.

  • An den Fragen von Luig sieht man wieder mal, wieviele Fragen zum Thema Elektromobilität auch nach dem Studium des Verkaufsprospekt offen bleiben. Ähnlich verwirrend ging es mir vor 3 Jahren bei meinem Niro. KIA hat mit dem Niro wirklich ein Klasseauto auf den Markt gebracht. Auch das Prospekt ist schön gemacht. Nur die Infos zum Laden sind derart mickrig, meine könnte auf die Idee kommen, das wäre so gewollt.Screenshot_20210322-001532.jpg

    Wenn dann als Extra noch eine 22kw Wallbox und ein 32 A Ladekabel angeboten wird, ist die Verwirrung nahezu perfekt.

    Dateien

    2018 PHEV Vision weiß, mit adaptiven Tempomat :whistling: (2. Foto von mir mit einem Niro - trotz der teuersten Probefahrt die ich je gemacht habe ;) ) AHK, 205/60R16H Goodyear Vector 4Seasons G2

  • Mag sein dass das Prospekt da nicht viel hergibt, deshalb hab ich ja hier gefragt.


    Eine Frage würde mir noch am Herzen liegen: Ist es möglich im Auto oder ggf. in App die Ladezeit zu begrenzen, also z. B. von 19h Abends bis 7h am Morgen. Weil ich in der Zeit günstigeren Strom beziehe. Am Tag (7-19h) 8,34 ct/kWh und Nachts (19-7h) 4,74 ct/kWh, also würde demnach schon Sinn machen nur Nachts zu laden.

  • Noch eine Frage weil das in den Specs nirgends zu finden ist: Wie lang ist eigentlich das Typ2 auf Typ2 (32A) Ladekabel von Kia? Bin grad beim Preis verhandeln (vom Auto) und weiß nicht sich das Kabel überhaupt lohnt, weil es im Vergleich zu anderen ohnehin ziemlich teuer ist.

  • Üblicherweise sind die Ladekabel 5m lang. Ob das für das Kia Kabel auch gilt, kann ich aber nich mit Sicherheit sagen.

    Ich würde das Kabel nicht bei Kia zu kaufen (da ziemlich teuer). Der E-Niro mit dem 3-phasen Lader lädt mit 16A je Phase. Es reicht hier ein 3x16A Typ 2 Kabel. Vorteil: Das ist etwas dünner, handlicher und nicht so schwer. Ich würde auch jedem raten 7,5m zu kaufen, sofern man öfters öffentlich laden möchte. Manche Ladesäulen sind suboptimal positioniert oder zugeparkt, so dass ein paar Meter mehr nicht schaden.


    Eine 22kW Wallbox bringt gar nichts, wenn man den 3-ph. Lader hat. Sofern man nur den 1-ph Lader hat könnte man nur mit einer 22kW Wallbox mit 7,2kW laden (in Deutschland allerdings wegen Schieflast nicht zulässig).

    2021 E-Niro Vision 64kWh

    vorher BMW 225xe PHEV

    vorher BMW 318d

    vorher Audi A2 1,4 TDI

    Einmal editiert, zuletzt von LordExcalibur ()