Erfahrungen im Hängerbetrieb

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen im Hängerbetrieb

      Hallo,

      bin neu hier, lese seit meiner Niro-Probefahrt im Dezember mit. Weil ich ein Thema bis jetzt hier und im ganzen Netz vermisse, habe ich mich jetzt registriert:

      Wer hat schon Erfahrungen mit dem Niro im Hängerbetrieb?

      Kaufentscheidend ist für mich, dass der Niro auch unseren kleinen Wohnanhänger mit maximal 1.000 kg locker einen Berg oder eine Autobahnsteigung hochzieht. Da sollte er nach Möglichkeit die auf der Autobahn erlaubten 100 km/h halten, ohne dass ihm der Saft ausgeht.

      Wie sieht es aus, wenn man mit dem Wohnanhänger 900 km die Autobahn Richtung Süden fährt. Lädt sich die Batterie dann immer wieder auf, d.h. steht dann immer das volle Drehmoment von 265 Nm zur Verfügung oder läuft dann nur noch der Benziner mit seinem doch recht bescheidenen Drehmoment. Man liest gerade zum Thema Autobahn auch in professionellen Testberichten, dass der Niro ab 120 nur noch mit dem Benziner und seinen mageren 105 PS fährt.

      Leider kann man den Hänger auf keiner Probefahrt ausprobieren, so dass ich auf Eure praktischen Erfahrungen angewiesen bin.

      Viele Grüße

      Euer Cubi

      ""
    • ca 2,5t mit 105 PS übern Fernpass...


      Prospekt

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 :thumbsup:
      Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit ...Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    • Bin auf jeden Fall auf die Berichte gespannt.
      ich befürchte, dass
      1.) Rekuperieren nicht ausreicht und der Niro sogar aktiv gegenbremst
      2.) der E-Motor so heiß wird, dass er abschaltet

      und dann bleibt die Frage, ob z.B. im S-Mode die Motorbremse funktioniert oder ob dann nur hydraulisch gebremst wird (bis die Scheiben glühen).

      Ich weiß nicht, ob ich mir mit dem Niro den Fernpass mit Hänger antun würde??

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 :thumbsup:
      Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit ...Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    • Na, das kann es ja wohl nicht sein!
      Ich habe ein Auto gekauft, mit dem ich 1,3 t Anhänger (gebremst) ziehen darf.
      Den Einwand "nicht für die fahrt über den Fernpass geeignet" hab ich jetzt in der Bedienungsanleitung noch nicht gelesen.. :S
      So wie das aussieht, wird das wohl auf eine LIVE BERICHTERSTATTUNG rauslaufen.
      Da ich mit hoher Wahrscheinlichkeit so zwischen 3 und 4 Uhr Morgens den Fernpass passieren werde, hoffe ich, das ihr auch zu dieser Uhrzeit online seid (falls etwas schief läuft) :thumbsup::thumbsup:

      Seit 2.2.2017
      Niro Spirit, Ozeanblau, P1 / P4 / P6 / P5 / AHK / Leder grau

    • das ist wahrer Pioniergeist :thumbsup::thumbup:

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 :thumbsup:
      Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit ...Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    • Also, nachdem es offensichtlich noch keine praktische Erfahrung gibt, habe ich gestern bei Kia Deutschland zu meinem Thema angefragt und folgende Antwort erhalten:

      "vielen Dank für Ihr Interesse an Kia.

      Die Anhängelast vom Kia Niro (Gebremst, bei 12 % Steigung) beträgt 1.300 kg.

      Dementsprechend lässt sich Ihr Wohnanhänger mit maximal 1.000 kg problemlos ziehen.

      Nach Rücksprache mit unserem Produktmanagement haben Sie, entgegen den Testberichten, bezüglich des Drehmoments und der PS-Zahl absolut keinen Leistungsverlust zu befürchten.

      Gerne berät Sie hierzu der Kia Händler in Ihrer Nähe oder die Kollegen der Kia Infoline unter folgender Rufnummer: 0800/777 30 44 * (kostenfrei aus dem Netz der deutschen Telekom, ggf. abweichende Mobilfunkpreise)

      Mit freundlichen Grüßen / Kind regards


      Ihre Kia Infoline


      Kia Motors Deutschland GmbH
      Theodor-Heuss-Allee 11
      60486 Frankfurt am Main"

      Ich fürchte mal, der Kia-Händler kennt sich zu dem Thema etwa so gut aus wie wir. Die offizielle Stellungnahme von Kia deckt sich aber eigentlich mit meinen Erwartungen. Tempo 100 darf kein Problem sein und mit der dann zur Verfügung stehenden Systemleistung von 265 Nm sollte der Niro einen Anhänger sehr souverän über den Reschenpass ziehen.

      Für mich bestätigt sich aber auch, dass der Niro eigentlich nur ein tolles Auto bis max. 120 km/h ist. So wie ich es verstehe, schaltet sich dann lt. Prospekt der Elektromotor ab. Für das gut 1,5 Tonnen schwere Auto stehen dann nur noch 105 PS und ein extrem mageres Drehmoment von 147 Nm zur Verfügung. Da reißt man dann wirklich keine Bäume mehr aus. Eigentlich schade, warum man da einen so schwachen Benziner mit Elektromotor kombiniert. Man schlägt zwar immerhin die lahmen Toyota-Hybriden, hat aber ab 120 kein sportliches Auto mehr. Dabei hätte der Hyundai-Konzern, zu dem Kia ja gehört, einen fantastisch tollen neuen Turbobenziner mit 140 PS und 242 Nm aus dem neuen i30 im Regal. Würde man den im Niro kombinieren, hätte man tatsächlich die Hybrid-Technik in meinen Augen weitergebracht.

      Schönen Abend

      Euer Cubi

    • Der Elektromotor schaltet sich nicht bei 120 ab!
      Aber nur bis 120 ist rein elektrisches Fahren (theoretisch) möglich.
      Darüber hinaus bei genügend Akku geht es bis ca 185.

      Bzgl Reschenpass mit Hänger: die 265 Nm stehen nur zur Verfügung, wenn der Akku noch genügend Saft hat und der E Motor nicht zu heiss geworden ist.

      Beides ist bei solchen Belastungen eher zu bezweifeln. Ich glaube, dass da der E-Motor nur sehr wenig mithilft und dann bleiben tatsächlich nur 105 PS und 147 Nm.

      Gruß, Laun

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 :thumbsup:
      Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit ...Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    • Cubi schrieb:

      Eigentlich schade, warum man da einen so schwachen Benziner mit Elektromotor kombiniert. Man schlägt zwar immerhin die lahmen Toyota-Hybriden, hat aber ab 120 kein sportliches Auto mehr. Dabei hätte der Hyundai-Konzern, zu dem Kia ja gehört, einen fantastisch tollen neuen Turbobenziner mit 140 PS und 242 Nm aus dem neuen i30 im Regal. Würde man den im Niro kombinieren, hätte man tatsächlich die Hybrid-Technik in meinen Augen weitergebracht.


      Hallo Cubi,
      hätte den Niro nicht einmal zur Probe gefahren, wäre dein Vorschlag die einzige Motorvariante. Ist wie für mich gemacht in der bestehenden Form und denke, dass die Begeisterung in diesem Forum ganz sicher auch damit zusammenhängt. Es gibt wahrscheinlich inzwischen genug "Boliden" auch unter den Hybriden, die noch Schwereres ziehen können.
      Ausserdem bin ich überzeugt, dass der Niro den Juma problemlos hin und zurück bringt. Freu mich schon auf die Begeisterung, WIE souverän er auch diese Herausforderung meistern wird. :thumbup:
      herzlichst
      Gerimo
      A - HEV MJ17 - GOLD, AHK - snow white pearl :P
    • Cubi schrieb:

      Für mich bestätigt sich aber auch, dass der Niro eigentlich nur ein tolles Auto bis max. 120 km/h ist. So wie ich es verstehe, schaltet sich dann lt. Prospekt der Elektromotor ab.
      Hallo @Cubi,

      ich habe zwar noch keinen Niro, und kenne ihn nur von den Probefahrten, dennoch kann ich deine Skepsis nicht verstehen.

      Lese mal hier forum-alternative-antriebe.de/…p/topic,6523.new.html#new diesen sehr gut und objektiv gemachten Niro Testbericht. Ich bin mir sicher wenn du den gelesen hast, denkst nicht mehr das der Niro eine lahme Ente ist.

      Gruß vom Jörg aus dem südlichen Wiener Großraum!

      A- MJ 2017 Niro HEV "Platin" (entspricht dem Spirit in D) in Temptation Red mit Schiebedach, schwarzer Lederausstattung und allen Zusatzpaketen, außer AHK. :thumbsup:
      Gebaut: Oktober 2016. Erstanmeldung: 3. 4. 2017
      Sommer: 18"; Winter 16"
    • Danke für das rege Interesse an der ersten Alpenüberquerung :thumbup:
      Aber wie heißt es doch so schön: "grau ist alle Theorie"
      Ob der eMotor dann glüht oder der Benzinmotor jault - kann schon sein - ich muss aber trotzdem nach Italien.
      Die Tatsache, dass unsere österreichischen Freunde das ganze wohl auch etwas optimistischer sehen (danke für Eure Rückendeckung), sehe ich der Sache gelassen entgegen. :)
      Außerdem: Ich habe nicht vor mit 150 km/h den Fernpass und den Brenner hochzujagen. In Deutschland darf man (auf Autobahnen) mit 100 km/h in Österreich mit 80 km/h fahren (..die ich meistens einhalte). Dann gilt noch zu berücksichtigen, dass mein Anhänger eine Auflaufbremse hat.

      Seit 2.2.2017
      Niro Spirit, Ozeanblau, P1 / P4 / P6 / P5 / AHK / Leder grau

    • Cubi schrieb:


      Dabei hätte der Hyundai-Konzern, zu dem Kia ja gehört, einen fantastisch tollen neuen Turbobenziner mit 140 PS und 242 Nm aus dem neuen i30 im Regal. Würde man den im Niro kombinieren, hätte man tatsächlich die Hybrid-Technik in meinen Augen weitergebracht.

      Schönen Abend

      Euer Cubi
      Für einen sinnvollen Hybriden sind Motoren nach dem Atkinson oder Miller Prozess besser geeignet, da sie sparsamer laufen, leider mit dem Nachteil des geringen Drehmomentes bei geringer Drehzahl, aber da unterstützt der Elektromotor.

      Kia Niro Edition 7 Ozeanblau Metallic auf 16" mit P2 und AHK