Kia Ceed PHEV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die "Betrüger" selbst bekommst du damit auch nicht. Die Daten sollen anonymisiert und typbezogen gemeldet werden.

      Da leiden aber gerade beim PHEV die drunter, die viel Strom tanken, aber dank der "Betrüger" irgendwann höhere Steuern zahlen müssen.

      ""

      _______________________________________________________________________________
      seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
      vorher D- MJ 2017 HEV
      Xiaomi Pocophone F1.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Mein alter Chef sagte immer (morgens im Büro): Wer schreibt der bleibt! :)
      Vorerst sind alle BEV-Besitzer davon erst mal nicht betroffen.
      Zitat: "Damit eine rechtzeitige Bewertung der Repräsentativität der neuen Regelprüfverfahren, insbesondere für Fahrzeuge mit großen Marktanteilen, sichergestellt wird, sollte der Anwendungsbereich der neuen Anforderungen für die On-Board-Überwachung des Kraftstoffverbrauchs in einer ersten Phase auf konventionelle Fahrzeuge und Hybridfahrzeuge, die mit Flüssigkraftstoff betrieben werden, sowie auf extern aufladbare Hybridfahrzeuge beschränkt sein, da bisher ausschließlich für diese Antriebsarten entsprechende technische Standards existieren."
      Nach dem "altem Konzept" macht weiter so:
      Zitat: "5. Artikel 9 wird wie folgt geändert: (4) Die Prüfung der Übereinstimmung in Betrieb befindlicher Fahrzeuge ist nicht verpflichtend, wenn die jährlichen Verkaufszahlen der Fahrzeugfamilie hinsichtlich der Übereinstimmung in Betrieb befindlicher Fahrzeuge in der Union im Vorjahr unter 5 000 Fahrzeugen lagen. Für solche Familien legt der Hersteller der Genehmigungsbehörde einen Bericht über alle emissionsrelevanten Haftungs- und Reparaturansprüche sowie OBD-Fehler nach Anhang II Nummer 4.1 vor. Diese Fahrzeugfamilien hinsichtlich der Übereinstimmung in Betrieb befindlicher Fahrzeuge können weiterhin nach Anhang II geprüft werden.
      Wenn das so weitergeht, bei 314 Seiten - :D soviel Zeit habe ich heute leider nicht. Die Lobbyisten von VW werden es schon entsprechend umsetzen.

      2018 PHEV Vision weiß, mit adaptiven Tempomat :whistling: (1. Foto während der Probefahrt: Der vor mir war so schnell ;) ) AHK, 205/60R16H Goodyear Vector 4Seasons G2

    • Als HEV Fahrer will und kann ich mich weniger zum PHEV Fahrzeug melden.
      Nur
      ob man die PHEV Fahrer, die die Steuervorteile nutzen, gleich als Betrüger bezeichnen sollte, finde ich nicht ganz so toll.

      Wenn der Gesetzgeber Steuervorteile einräumt, sollte man es niemandem verdenken, diese Vorteile auch zu nutzen.
      Das gilt ja nicht nur beim Plug In Hybrid... Steuervorteile gibt es in allen Bereichen und jeder von uns sucht bei seiner eigenen Steuererklärung auch nach Steuervorteilen, die die eigene Steuer minimieren.

      Zu kritisieren wären da unsere Gesetzgeber, die viele Gesetze mit der heißen Nadel gestrickt haben.

      Für mich gibt es keine Hybrid Betrüger, aber für mich gibt es schwache Politiker, die die Folgen Ihrer Gesetzgebung immer erst nach Jahren erkennen.

      HEV - Vision MJ20 und P2 Navigations Paket incl. UVO, Stahlgrau Metallic, Zulassung 19.5.2020, Brinks abnehmbare AHK seit 12.6.20 und seit dem 15.6.2020 Alcantara Schonbezüge.
      Sommerreifen: Original 16 Zoll Michelin Energy Saver, Winter: Bridgestone 16 Zoll Blizzak LM-005 XL auf CMS Alu Felgen

    • dArryXT schrieb:

      Wenn das so stimmt, bekommt man endlich mal die ganzen "Hybrid-Betrüger" von der Straße. Ich kriege das kotzen wenn ich lese dass viele Flottenfahrzeuge nach 2 Jahren zurückgegeben werden und das Ladekabel noch originalverpackt eingeschweißt im Kofferraum liegt. Da weiß man ganz genau dass die Fahrzeuge nur beschafft wurden um die 0,5%-Regel auszunutzen. Betrug, einfach Betrug, vom Staat durch Nichtstun geduldet.
      Hallo das hab ich schon gelesen, dass @e-laun auch die Gänsefüßchen benutzt hatte. Aber das ganze basiert ja auf dem Beitrag von @dArryXT , der einen Steuervorteil ,den Flottenfahrzeuge nutzen, als Betrug darstellt.
      Gruß Willi

      HEV - Vision MJ20 und P2 Navigations Paket incl. UVO, Stahlgrau Metallic, Zulassung 19.5.2020, Brinks abnehmbare AHK seit 12.6.20 und seit dem 15.6.2020 Alcantara Schonbezüge.
      Sommerreifen: Original 16 Zoll Michelin Energy Saver, Winter: Bridgestone 16 Zoll Blizzak LM-005 XL auf CMS Alu Felgen

    • ich habe nur zitiert.... Die Wortwahl fand/finde ich "unglücklich" ;)

      _______________________________________________________________________________
      seit dem 27.5.2020 e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder,MY2020, hergestellt am 4.3.2020
      vorher D- MJ 2017 HEV
      Xiaomi Pocophone F1.....PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Ich glaube sich hier die Köppe darüber heiß zu reden, ob ein Plug in Fahrer Steuervorteile ausnutzt, ist wohl fehl am Platze, da gibt es ganz andere Dimensionen, um Steuern oder Abgaben an den Staat zu vermeiden oder spürbar zu verringern und dass mit legalen Mitteln.
      Wer als normalo reizt seine Steuererklärung denn nicht aus?
      Genießt lieber die Sonne :D

      HEV, MJ 2019, Spirit, Runway Red, P1 + P5 + P8, Innenraum Grau, AHK

    • Mahlzeit,
      ich wollt hier jetzt keine hochemotionale Diskussion hervorrufen, das war nicht meine Absicht. Der Gesetzgeber hat die 0,5%-Regelung erstellt weil er die großen Leasingflotten gerne etwas elektrisierter sehen möchte. Plug-Ins werden im Privatgebrauch oft elektrisch gefahren, gerade bei Kurzstrecken und erfüllen somit ihre Daseinsberechtigung. Viele Flottenfahrzeuge, ich würde sagen die meisten, werden jedoch rein im Benzinbetrieb gefahren. DIe Leute haben keine Zeit das Ladekabel bei jedem Stop anzuschließen, es gibt keine Lademöglichkeit und sie wissen es oftmals sogar nicht dass sie einen Plug-in fahren (O-Ton eines Bekannten, Angestellter eines Großkonzerns der oft dienstlich mit Fuhrparkfahrzeugen unterwegs ist). Im Auto liegen Tankkarten, das Auto wird an der Zapfsäule vollgetankt, Thema erledigt. Die Firma spart n Haufen Steuern, obwohl sie die Fahrzeuge nicht wie gedacht verwendet. Natürlich ist es juristisch kein Betrug, aber im Gedanken der dahinter steht schon.

      Sooo... das eigentliche Thema war "Kia Ceed PHEV" ... :D

      sonnige Grüße,
      Daniel

      Es sollte ein Ceed SW Plug-in-Hybrid werden... es ist aber doch ein BMW 225xe (2018) geworden
      Geladen wird an einer 9,75 kWp PV-Anlage (QCells) mit 6,4 kWh Speicher (BYD)

    • Hallo @P.A.

      P.A. schrieb:

      Wer als normalo reizt seine Steuererklärung denn nicht aus?
      Nichts anderes hatte ich gesagt.
      Und glaub mir ich rede mir nicht die Köppe heiß, ich störe mich nur daran Menschen gleich Betrüger zu nennen, die Ihre Steuern legal versuchen zu mindern.
      Und mach Dir keine Sorgen, bei diesem Traumwetter habe ich meinen Pool vor meinem Büro im Haus, den ich jetzt besonders gerne nutze.

      P.A. schrieb:

      Genießt lieber die Sonne
      20190723_171240_resized_LI.jpg

      HEV - Vision MJ20 und P2 Navigations Paket incl. UVO, Stahlgrau Metallic, Zulassung 19.5.2020, Brinks abnehmbare AHK seit 12.6.20 und seit dem 15.6.2020 Alcantara Schonbezüge.
      Sommerreifen: Original 16 Zoll Michelin Energy Saver, Winter: Bridgestone 16 Zoll Blizzak LM-005 XL auf CMS Alu Felgen

    • Und ob das pauschal so stimmt, darf man glauben oder nicht. Wenn ich zu unserer Firma nach Hamburg fahre, sehe ich regelmäßig dort Autos an der Ladestation laden. Von wegen Ladekabel nie ausgepackt, soviel desinteressierte Inkompetenz riecht bei mir stark nach bilddirdeinemeinung.

      2018 PHEV Vision weiß, mit adaptiven Tempomat :whistling: (1. Foto während der Probefahrt: Der vor mir war so schnell ;) ) AHK, 205/60R16H Goodyear Vector 4Seasons G2