PHEV-Akku in Winter

    • PHEV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PHEV-Akku in Winter

      Normal hat der Akku ja eine angezeigte Reichweite von 58km. In der kalten Garage bei Null Grad jetzt nur 57km. Ist das normal? Die Reichweite reduziert sich auf ca. 55 statt 58km. Zieht die Sitzheizung merklich Strom?

      ""

      PHEV Vision Weiss, LED- und Technikpaket, AHK, MJ2018

    • Also meiner hat volle 58 km Reichweite, aber trotz 0°C draußen ist die Garage noch 4° "warm".
      Allerdings beim Anschalten der Klimaanlage/Lüftung geht die Reichweite auf 55 km zurück.

      Wir sind die Leute, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben! :evil::saint:

      D-MJ2018,PHEV, Vision, Metal-Stream-Metallic, Originalfelge für Conti-Winter-Contact, Magnit dark für Sommer, AHK,

    • Im Sommer waren es immer 58 km und mit Lüftung 55 km, im Winter kann es auch mal 1 km weniger sein, sollte kein Problem darstellen.
      Die Sitzheizung zieht natürlich Strom - wie alle elektrischen Verbraucher; wieviel genau siehst Du, wenn Du sie anmachst (ich kann es jetzt nicht in km ausdrücken).
      Vielleicht als Vergleich: die Klimaanlage kostet 1 - 2 km el. RW.

    • Wer weiß es?

      Bringt es in der kalten Jahreszeit Vorteile, den PHEV am Netz zu lassen, auch wenn der Akku schon voll ist? Wird der Akku evtl. durch einen kleinen „Erhaltungsladestrom“ warm gehalten oder schaltet der Niro den Ladestrom hart ab?

      Der PHEV steht bei uns im Carport und wird über eine Schukosteckdose geladen.
      Bei Temperaturen um 0 Grad lädt er bis 57 km auf.

      Nach 7200 km in 5 Monaten liegt der Anteil an rein elektrisch gefahrene Strecke für uns bei ca. 35 %.

      Niro PHEV Vision + P6, Gravity Blue,
      bestellt 28.12.2017, Lieferung bis 31.03.2018,
      neuer genannter Liefertermin KW20,
      erstmals den Niro angefasst KW 23
      übernommen nach Zulassung KW 28

    • Der NIRO ist kein Tesla, also nein.
      Ich lege meine Ladezeiten auf 3 bis 6 Uhr nachts, damit durch die Ladung ein kleines bisschen Wärme entsteht und der Akku morgens zur Fahrt auf die Arbeit minimal vorgewärmt ist. Das mach ich aber auch, weil ich sowieso nur in der Nebentarifzeit laden lasse.

      Niro PHEV, Spirit mit LED-Licht und ADA + Leder-Paket +Technik-Paket

    • Bei mir sind nun in der kalten Zeit die km schneller runter.
      Definitiv, am Abend voll geladen, am nächsten Morgen waren schon 2 km weg, 3 km gefahren und nochmals 5 weg.
      Wundert mich aber nicht wirklich, die Akkus mögen die Kälte nicht nicht.
      Bei meinem LiFePo im Mopped ists sogar noch schlimmer, da kann ich aber keine km ablesen. :D

      Generell ists bei den LiFePo aber so, dass bei unter 0 Gräten die Innenwiderstände stark nach oben gehen.
      Wenn die wirklich mal schwächelt wegen Kälte, muss man das Gegenteil zum Bleiakku machen, nämlich belasten (Scheinwerfer, Heizgriffe volle Pulle).
      Dadurch erwärmt sie sich etwas und der Innenwiderstand geht wieder runter.
      Die verlieren keine Ladung, nur der Innenwiderstand ändert sich.
      Mir aber egal, bin Schönwetterfahrer und Warmduscher, unter 10 Grad fahre ich nicht (freiwillig).

      -----------
      Niro Vision PHEV in Gravity Blue B4U, LED- und Technikpaket, AHK
      MJ 2018, vom Band gefallen Nov. 2017
      Sommer: Ronal 7x16 et40 mit 205/60 16, Winter: orig. Felgen mit 205/60 16
      Yamaha TDM900a weiß und XT660X schwarz

      Altern ist ein hochinteressanter Vorgang:
      Man denkt und denkt und denkt - plötzlich kann man sich an nichts mehr erinnern. (Ephraim Kishon)

    • Bei meinem Niro wird nach dem Laden 58 Km angezeigt. Nach ca. 300m gefahren sind es dann nur noch 57 Km. Schalte ich die Heizung ein sind es sofort nur noch 55 Km. Im Sommer scheint sich der Niro besser zu fühlen.
      Wenn ich bei diesen Temperaturen losfahre, wähle ich den Hybridantrieb um durch die Belastung des Motors schnell eine Heizleistung zu erreichen. Nach einigen Kilometern schalte ich dann um auf EV. Dann schaltet sich der Motor nur ab und zu ein um die Heizung in Gang zu halten. Wenn ich alleine fahre aktiviere ich dann noch Driver Only und der Motor startet nicht so oft. Es lässt sich gut über die Energieflussanzeige kontrollieren. Aber jeder muss selber entscheiden ob er etwas Kraftstoff verbrennt oder lieber mit Sitz und Lenkradheizung fährt.
      Liebe Grüße an alle Nirofreunde in der Vorfreude auf wärmere Zeiten.

      Niro PHEV Spirit Graphit Metallic Leder Glasschiebedach Technikpaket LED keine AHK

    • Von gestern zu heute: gestern voll geladen dann Stadt- und etwas Landstraßenverkehr (1°C mit reichlich Schneematsch), bis Null rein EV-Mode (ohne Heizung) gefahren. Beim Start um in die warme Halle zum aufladen zu fahren, ging sofort der Verbrenner an. Gefahrene Strecke lt. Tacho: 48 km.

      Jetzt ist er wieder voll geladen - genau 8,5 kWh zeigt der Zähler.

      PHEV Spirit - Leder - Glas-Schiebe-Hubdach

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Moyonola ()