welcher Verbrauch ist realistisch?

    • HEV / PHEV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • welcher Verbrauch ist realistisch?

      Hallo Allerseits!

      Cool, dass es ein eigenes Forum für den Niro gibt!

      Wir überlegen, ob wir uns demnächst einen HEV oder PHEV kaufen wollen. Der Hauptbeweggrund ist weniger Sprit zu verbrennen, bzw. ein deutlich geringerer Ausstoß von unschönen Gasen.

      Nun hatte ich zunächst einen HEV im Auge, komme aber wegen des deutlich geringeren Verbrauches doch eher zu einem PHEV. Außerdem finde ich den Niro echt gelungen und der Händler ist bei uns vor der Tür.

      Entscheidend ist aber der realistische Verbrauch.

      Ich wohne in Hamburg und wir fahren zu 90% Stadtverkehr, meist Strecken unter 20 km. Mit welchem Sprit-Verbrauch kann/muss ich da rechnen? Ich werde wohl in der Garage mit Hausstrom laden.

      Wie sind Eure Sprit-Verbräuche in ähnlicher Situation?

      ""
    • Für den HEV schaffen viele etwa 4,5 l/100 km soweit man es dem Spritmonitor entnehmen kann.

      Beim PHEV kann man so kaum rechnen. Habe jetzt 3500 km und bisher einmal getankt. Sonst alles mit Strom. Da gibt es sicher einige die noch weiter kommen und andere die nicht soweit kommen.

      Finanziell kostet der PHEV ein gutes Stück mehr als der HEV. Diese Preisdifferenz ist kaum rausholbar wenn Du für den Strom zahlen mußt. Mit kostenlosem Strom is es schon schwierig genug.
      Das also nur aus rein finanzieller Sicht!!! Umwelt, Abgas is ein ganz anderes Thema zu dem ich mich nicht äußere und keine endlose Diskussion lostreten möchte.

      PHEV Spirit MJ18, EZ 8.8.18, P5, P7, AHK

    • Tatsächlich ist der Spritmonitor interessant. Danke für den Tipp!

      Allerdings irritiert er mich auch zusätzlich.

      Da verbrauchen einige Niro-PHEVs fast 6 Liter, andere weniger als einen Liter bei ähnlichem Nutzungsprofil!

      Wie ist das zu erklären? "Anwender-Fehler"? Laden die das Fahrzeug vielleicht gar nicht?

      Für einen Verbrauch von 5 oder 6 Litern im Stadtverkehr schaffe ich mir definitiv keinen PHEV an.

      Und: Mir ist das Kostenthema bewusst. Mir geht es nicht um meinen persönlichen, wirtschaftlichen Vorteil, sondern um einen möglichst großen Verzicht auf die Nutzung fossiler Brennstoffe.

    • Ich habe in München auch relativ viel Stadtverkehr und wenn deine Priorität der geringe Verbrauch fossiler Brennstoffe (durch den Motor) ist, dann is der PHEV durchaus interessant. Voll geladen kommst Du auf gut 55 km. Mir reichen die sehr oft.
      Aber Achtung. Er heizt nicht elektrisch (sehr schade!!!). Heizung an bedeutet Motor an. Aber der Verbrauch dabei hält sich in Grenzen. Ist halt Geschmacksache ob einem die elektrische Sitzheizung und das beheizbare Lenkrad reichen. Da hat jeder eine eigene Meinung.

      Wie gesagt bei mir: 3500 km und bisher einmal getankt. Der voll geladene Akku reicht mir bei vielen Fahrten.

      PHEV Spirit MJ18, EZ 8.8.18, P5, P7, AHK

    • Für mich waren die Mehrkosten für den PHEV ein Ausschlusskriterium. Ich fahre überwiegend im Ortsbereich. Bin jetzt mit Winterreifen zwischen 5,0 und 5,2 Liter. Strom hätte ich bezahlen müssen und der kommt ja bekanntlich nicht nur aus der Steckdose. Wenn ich hätte umsonst laden können, wäre es wohl der PHEV geworden. So bin ich sehe zufrieden mit dem HEV

      Kia Niro DE 1.6 GDI Hybrid Spirit, Runway red metallic / P1, P5, P8, AHK/ Euro 6d temp Mj 2019

    • HVV - Monats - Oder Jahreskarte wäre ökonomisch sowie ökologisch sicher das sinnvollste :).
      Meiner Erfahrung nach wirst du mit dem Spirit HEV um die 5,5ltr Jahresdurchnitt haben, bei 90% HH-Stadverkehr. Dazu muss ich aber sagen, dass ich Ganzjahresreifen nutze.
      PHEV ist eine ähnliche Rechnung wie der Diesel - Benzinvergleich. Ich wage zu bezweifeln dass sich bei 20km (täglich) eine positive ökologische und ökonomischen Bilanz im Autoleben einstellt. Wobei es dir ja eher um die ökologische Bilanz geht.

      Hev spirit mj17 alles drin ausser Schiebedach und AHK

    • ich habe in 2 Jahren 29.728 km zurückgelegt und 1.864 EUR für Sprit ausgegeben. Würde also ca nochmal solange dauern, bis sich der Mehrpreis des PHEV reinfährt, selbst wenn ich den Strom für lau bekomme. Aber alleine schon die Winter führen dazu, dass man Benzin verbraucht, es sei denn, man fährt gerne mit Käfer Feeling oder haut nochmal 2000€ für ne SH hinterher.

      ich persönlich hätte gerne einen EV, auch wenn sich der sicher überhaupt nicht rechnet.
      Wenn ich einen PHEV hätte, der im Winter den Verbrenner zum Heizen anwirft, würde mich das aus der geistigen Umlaufbahn werfen. Hätte er wenigstens einen PTC Heizer hätte ich schon einen PHEV.

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 :thumbsup:
      Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit ...Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    • Eskon85 schrieb:

      HVV - Monats - Oder Jahreskarte wäre ökonomisch sowie ökologisch sicher das sinnvollste :).
      Schon klar. Der HVV wird auch täglich von mehreren Familienmitgliedern mit Abo-Karten benutzt, aber ich wohne nicht so zentral in Hamburg, dass ein Verzicht auf das Auto erträglich erscheint.

      Wir machen schon so 10.000 km im Jahr, aber eben das meiste mit Kurzstrecken in der Stadt.

      Pioniergeist ist aber natürlich auch dabei.

      Dass mit der Sprit-verbrennenden Heizung ist ja echt blöd.
    • Trommler schrieb:

      Wir machen schon so 10.000 km im Jahr, aber eben das meiste mit Kurzstrecken in der Stadt.

      Pioniergeist ist aber natürlich auch dabei.
      Weiß nicht ob der Niro dann die richtige Wahl für dich ist. Meinen Erfahrungen nach stellt sich der HEV Vorteil erst nach etwa 10 km ein. Wenn alles schön warm ist. Im Sommer sicher früher.
      Oftmal fahre ich 4-5km dann ist der Motor warm. Dann gute 2km im EV-Betrieb. In der Zeit sinkt die Wassertemeratur wieder gen 0 laut Anzeige. Was dann wieder mehr Sprit verbraucht. Im 2. Zyklus geschieht das dann nicht mehr so extrem.

      Hev spirit mj17 alles drin ausser Schiebedach und AHK

    • Ich habe den Niro am Anfang über das Aussehen und die Funktionen (Auto-Typ) kennen gelernt. Der HEV Modus ist der Bonus den es oben drauf gab.
      Ich hätte ihn wohl auch ohne Hybrid genommen.

      Mittlerweile bin ich so stark fasziniert von dem fast geräuschlosen Elektrischen Dahingleiten. (Bei ca 5 l/100km) das der P-HEV doch starke "Haben-Will" Gefühle auslöst. Rechnerisch Finanziell gesehen lohnt es sich bei mir leider nie.
      Ich spare jetzt schon mal für die EV Variante, wenn sie bezahlbarer wird....so in 3-5 Jahren. Rechnet sich zwar noch weniger aber dann wenigstens konsequent Elektrisch :D

      Niro HEV Spirit 2017 mit Glasdach in Aurora Schwarz

    • Ich will auch einen EV aber da kommt dann eine neue Komponente dazu. Da der Preis der Akkus noch deutlich nachgeben wird wird auch der Wertverlust für die ersten EV steigen...
      Wenn die Konditionen passen schlage ich zu.

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 :thumbsup:
      Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit ...Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    • Eskon85 schrieb:

      Trommler schrieb:

      Wir machen schon so 10.000 km im Jahr, aber eben das meiste mit Kurzstrecken in der Stadt.

      Pioniergeist ist aber natürlich auch dabei.
      Weiß nicht ob der Niro dann die richtige Wahl für dich ist. Meinen Erfahrungen nach stellt sich der HEV Vorteil erst nach etwa 10 km ein. Wenn alles schön warm ist. Im Sommer sicher früher.Oftmal fahre ich 4-5km dann ist der Motor warm. Dann gute 2km im EV-Betrieb. In der Zeit sinkt die Wassertemeratur wieder gen 0 laut Anzeige. Was dann wieder mehr Sprit verbraucht. Im 2. Zyklus geschieht das dann nicht mehr so extrem.
      Ich plane ja einen PHEV. Gilt das dann auch?

      Ist der vorrangige Sinn eines solchen Fahrzeuges nicht gerade bei städtischen Kurzstrecken gegeben; wenn man es idealerweise nur elektrisch nutzt?

      Wie gesagt: Mit geht es nicht um ökonomische Aspekte. Trotzdem kann/möchte ich natürlich auch nicht beliebig viel Geld für sauberere Stadtluft ausgeben.
    • Ach so, im ersten Post hast du geschrieben das du dir überlegst einen HEV oder PHEV zu kaufen. Also ging ich auch davon aus das dieser zur Debatte steht.
      Wie laun schon erwähnte, dass der Verbrenner zum Heizen mitläuft, um Wärme zu erzeugen, kann das im Winter sicher auch zutreffen.
      Ja das macht dann im ersten Blick schon Sinn den PHEV zu kaufen, wenn Geld nicht die primäre Rolle spielt.
      Interessant wäre dann aber auch der Mehrausstoß sn CO2 für die Produktion. Wenn man bedenkt. Das ein E-Golf in der Produktion knapp 9Tonnen CO2 generiert, ein Normaler 4Tonnen sind das wohl pi mal Daumen 50.000km bis zur Positiven Ökobilanz. Wie gesagt, nur durch die Produktion. Aber das nur am Rande. Wahrscheinlich fällt das beim Niro HEV PHEV nicht so ins Gewicht.

      Hev spirit mj17 alles drin ausser Schiebedach und AHK