Beiträge von Muecke

    Ja bei Metallic-Orange wäre ich auch dabei.
    Bei Kawasaki gibt es so eine Farbe...nennt sich Candy Burnt Orange... habe ich bei meinem Mopped gewählt und würde auch meinem Niro gut stehen.
    Ich habe sogar daran gedacht, den Niro teilweise folieren zu lassen; hab´s dann aber nicht gemacht, weil ich ein sehr schlecht gemachtes Exemplar mit teilweiser gelb-metallic-Folie gesehen habe. Sah ätzend aus.

    Hey Leute, bleibt mal ruhig!
    Jeder kann doch fahren was er will.
    Ich habe früher auch oft PS-starke Autos gefahren und das auch genossen, aber ganz oft ist man auch abgekämpft am Ziel angekommen, weil schnell fahren auf unseren Autobahnen eben auch Streß bedeutet.
    Ich genieße mittlerweile das fast streßfreie Gleiten mit dem Niro und der Zeitfaktor war auch früher schon vernachlässigbar im Minutenbereich, trotz Schnellfahrens.
    Soll doch jeder selbst entscheiden und irgendwann werden eh Geschwindigkeitsbeschränkungen kommen müssen, da unsere Straßen so voll sind, dass Schnellfahrer fast eine Bedrohung darstellen.
    Und die Entscheidung in den Clubsesseln eines SL oder A8 oder in den Campingstühlen eines LADA oder sonstigen Billigautos im Stau zu sitzen muss auch jeder für sich und nach seinem Geldbeutel treffen.

    Ich habe auch mit ja abgestimmt, weil der Niro genau das Auto ist, dass ich brauche und auf dass ich gewartet habe: elektrisch zur Arbeit (20 km einfach), die Möglichkeit unabhängig von Ladestationen auch weite Strecken zu fahren und auch da mit wenig Sprit auszukommen (3-4 Liter je nach Fahrweise) und ich kann einen Anhänger ziehen um meine Möppies dabeizuhaben.

    Der PHEV gibt sofort Meldung, dass der Bleiakku leergezogen werden kann, wenn z.B. das Radio läuft oder nur die Zündung an ist und sonstige Verbraucher laufen.
    Sobald der Motor gestartet ist (auch wenn nur der EV-Modus an ist) wird der Bleiakku durch die große Batterie geladen und wenn die gro0e Batterie weitgehend leer ist springt der Motor an.
    So kann man beim warten auch Stundenlang Klimaanlage und sonstige Verbraucher anhaben ohne dass der Motor anspringt und die kleine Batterie leer wird.
    Bei mir werden bei 1,5 Stunden warten mit Radio und Klimaanlage an etwa 9 km Reichweite aus der großen Batterie ausgesaugt; heißt, bei voller Batterie etwa 7 Stunden Musik und Klima ohne Probleme machbar.

    Nur noch einmal zum Verständnis!
    Alle Benzin-Sorten sind No-Name-Sprit aus dem Gleichen großen Tank bis sie in den Laster der jeweiligen Firma eingefüllt werden.
    Ob Aral, Esso, Jet, oder Supermarkt.....alles kommt aus einem Tank.
    Und erst die Zumischung von Biosprit und die homöopatische Zudosierung von Farbstoff und anderen Zusatzstoffen macht daraus die teuren "Super-Kraftstoffe"
    Alles andere ist gute Werbung die im Hirn hängen bleibt.

    Bei den Spritfragen ist wohl vieles auch Einbildung!
    Benzin aller Marken wird in den Auslieferungstanklägern aus dem gleichen großen Tank gezapft. Bei E 5 Super bis zu 5% Beimengung Biosprit, bei E 10 bis zu 10%; da Biosprit aber teuer ist wird meist am unteren Ende beigemischt, also bei E 10 ca. 8% Biosprit.
    Ansonsten hat jede Marke dann noch ihren eigenen Farbstoff und ein paar Zusatzmittel um mehr Oktan etc. zu erreichen.... in homöopatischen Dosen zu horrenden Preisen; das nennt sich dann Super Duper Ultimate Power Hochleistungsbenzin usw..
    Probleme gibt es dann wohl eher bei Billig-Sprit Anbietern, die ihre Tankanlagen nicht gut gewartet und gereinigt haben, wo dann aus dem Tank Ablagerungen etc. mitgetankt werden.
    Ich fahre schon seit Jahren E10 in allen Fahrzeugen wo es geht, Motorrad, Roller, Auto und habe bisher nie Probleme gehabt und auch nach Austesten keine Mehrverbräuche.
    Es mag sein dass jemand, der seine Fahrzeuge immer im oberen Leistungsbereich bewegt da etwas bemerkt, aber ein Otto-Normalo wird da wahrscheinlich nichts feststellen.

    Ich denke, jeder der den Niro PHEV fährt hat sich das vorher überlegt.
    Rechnen tut sich nur die elektrische Ladung daheim (bei z.Zt. 26,9 Ct/Kwh) mit einem Weg von gut 25 km einfach zur Arbeit o.ä.; da rechnet sich der Elektroantrieb und auf langen Strecken spart dann der Hybridmodus.
    Wer auch lange Strecken elektrisch fahren will muss dann ein passendes EV-Mobil suchen.
    Und ich glaube nicht, dass Elektromobilität billig zu haben ist; auch die Stromversorger wollen mitverdienen.
    Vielleicht wird es irgendwann mal zu einem privaten Verbund der Wallboxbesitzer kommen, die ihren Strom dann zum eigenen Tarif z.B über eine App zur Verfügung stellen, viell. in einer Art Tauschring oder so.
    Öffentliche Säulen werden den Strom immer nach Marktlage teuer verkaufen (bis auf ein paar kostenlose Anbieter, die das grüne Deckmäntelchen noch zu Werbezwecken nutzen).
    Und auf eine staatlich aufgebaute Infrastruktur sowie regulierte günstige Preise kann in unserem Land niemand hoffen.

    Heute ist bei mir das Geld von der BAFA auf dem Konto eingelaufen.
    Hat jetzt knapp 4 Wochen seit Übersendung der Unterlagen gedauert.
    Aber ich denke, das geht noch in Ordnung.

    So, jetzt kann ich von meinem Niro noch etwas mehr berichten:


    Ich bin immer noch begeistert von dem Auto. Habe letzte Woche meine Cousine aus Stuttgart abgeholt und bin dann zum Geburtstag meiner Mutter in der nähe von Paderborn gefahren.
    Ich bin extra im HEV Modus gefahren, Autopilot auf 120 und super im Verkehr mitgeschwommen. Abstandhalter funktioniert toll, wenn man blinkt, fängt der Wagen sofort an zu beschleunigen. Nach kurzer Zeit nutzt man das dann auch.
    Kurioser Weise bleibt der Akku immer im oberen Bereich bei ca. 45 km Reichweite geladen obwohl er oft auch rein elektrisch fährt.
    Erst auf der Rückfahrt habe ich dann die letzten 30 km rein im EV Modus zurück gelegt um den Akku leer zu fahren.
    Insgesamt bin ich 983 km mit einer Tankfüllung gefahren und er zeigt noch eine Rest Reichweite von 136 km an davon 2 km elektrisch. Für die gesamte Strecke hat er einen Verbrauch von kumuliert 3,1 Liter auf 100 km angezeigt.
    Ich finde die Reichweite und den Verbrauch für so ein Fahrzeug einfach toll. Vorher mein Soul hat im Schnitt etwa 5 bis 5,5 Liter Diesel auf 100 km gebraucht.
    So und die nächsten Wochen werde ich rein elektrisch zur Arbeit fahren (20 km einfache Strecke) und ich schaue mal, ob ich meine 63 km aus der ersten Woche noch tippen kann. :thumbsup:

    Hey Leute,
    das Auto soll doch auch ein bissi Spaß machen oder so.
    Ich freue mich mittlerweile daran, dass ich morgens fast geräuschlos durch die Landschaft fahren kann, Fenster auf , Vogelgezwitscher etc.
    und natürlich auch darüber, dass ich mit einer Batterieladung locker den Weg zur Arbeit und zurück schaffe.
    Wer nur sparen will sollte sich einen passenden Kleinwagen mit wenig Verbrauch zulegen und kann sich dann jeden Abend über die eingesparten Cents freuen.