Anfahrproblem kein Kraftschluss d. Kupplung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anfahrproblem kein Kraftschluss d. Kupplung

      Hallo,

      bei einem Automatik-Getriebe hat man eigentlich immer Kraftschluss, wenn man von der Bremse geht...sollte man meinen. So war das bei meinem Opel Insignia, VW Golf Plus und Honda Shuttle in den letzten 20 Jahren. Die Fahrzeuge fahren seicht an, dann geht man auf das Gaspedal und gibt Gas.

      Bei unserem Niro ist es jetzt schon mehrfach passiert, dass er wenn man von der Bremse geht und er eigentlich in den Kraftschluss gehen müsste, also kriechend anfährt und man dann Gas gibt, zunächst einige Milli-Sekunden "überlegt", ob er denn jetzt "einkuppeln" sollte um den Kraftschluss herzustellen.

      Wahrscheinlich beschreibe ich das technisch jetzt nicht ganz richtig mit dem "Einkuppeln", da die Kupplung im "D" wenn man gestoppt hat, wohl immer etwas schleift und nicht komplett trennt, wie man das beim Schaltgetriebe machen würde.

      Nun ja, das o.g. Verhalten ist für mich sehr befremdlich. Ganz blöd kommt das wenn man losfahren möchte und nichts geht, man gibt dann etwas Gas und dann kommt die Kupplung fast schon geschnalzt und der Niro fährt dann mit einem heftigeren Ruckler los, was dann auch der höheren Drehzahl geschuldet ist. Ich gebe da nicht viel Gas nur sehr sacht, wie man das halt so macht.

      Ziemlich blöd kommt das, wenn man an einer abschüssigen Strasse hält und wieder anfahren möchte, das Auto aber plötzlich nach hinten rollt. Wohlgemerkt mit einer Automatik. Ich kenne das überhaupt nicht. Habe aber bisher niemals Doppelkupplungs-Automatik gefahren, sondern nur Fahrzeuge mit Wandlerautomatik.

      Ungeschickt ist es im Parkhaus, wenn man die letzten cm noch etwas vorfahren möchte, aber der Niro wiedermal seine Überlegungs-Sekunden hat und er nicht gleich los-schleicht, wie er das eigentlich sollte, sondern erst nach seiner kleinen Überlegungsfrist, aber dann mit einem rechten Ruckler und man muss Angst haben, dass man die Wand im Parkhaus dann "rammt". :(

      Habt Ihr das Phänomen auch schonmal bemerkt? Ich hoffe, ich habe es nachvollziehbar beschrieben. Liegt es daran, dass Kia mitunter sein erstes Doppelkupplungsgetriebe gebaut hat oder was meint Ihr?

      Gruss
      Andreas

      ""
    • Hallo snaggles
      Ja das ist bei mir auch so, meine Lösung des Problems ist beim anhalten grundsätzlich in N schalten.
      Wenn man dann beim Anfahren in D schaltet (egal ob man dabei auf der Bremse steht oder nicht)
      fährt er ohne Gedenksekunde an.

      Niro Spirit Metal Graphit mit AD Leder und Standheizung

    • Direkt nach dem Anhalten hat der Niro so ne Gedenksekunde. Wenn man anhält und gleich wieder losfährt zeigt sich das beschriebene Verhalten.
      Da hilft es, z.B. auf S zu schalten, dann hängt der Niro spontaner am Gas.
      Mache ich immer, wenn ich auf eine Vorfahrtstraße abbiege, ansonsten kann es mal Adrenalien geben ;)

      habe mich aber schon dran gewöhnt.

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Ja das kenne ich auch, das liegt daran das der E-Motor nach dem anhalten abschaltet, ich habe fest gestellt wenn man die Bremse langsamer löst ist es nicht so schlimm.
      Hatte ich bei VW DSG auch schon, bei stärkeren Steigungen war es nicht wegen der Berganfahrhilfe, aber bei leichteren Gefälle rollte er immer etwas zurück.

      D-Modell 2017 HEV Vision Oceanblau mit ADA

    • snaggles schrieb:

      ........man gibt dann etwas Gas und dann kommt die Kupplung fast schon geschnalzt und der Niro fährt dann mit einem heftigeren Ruckler los
      Diese Gedenksekunde macht meiner auch. Aber dann rollt er ganz sanft los, ohne Ruck oder ähnliches Verhalten. Kann in Parkhäusern mit Standgas locker herumschleichen, bis zum Stillstand bremsen und dann - mit Gedenksekunde - aber ohne Ruckler wieder anfahren.

      Das DSG Verhalten deines Niros solltest du mal in der Werkstatt überprüfen lassen.
      Gruß vom Jörg aus dem südlichen Wiener Großraum!

      A- MJ 2017 Niro HEV "Platin" (entspricht dem Spirit in D) in Temptation Red mit Schiebedach, schwarzer Lederausstattung und allen Zusatzpaketen, außer AHK. :thumbsup:
      Gebaut: Oktober 2016. Erstanmeldung: 3. 4. 2017
      Sommer: 18"; Winter 16"
    • wenn du dann aber vor Schreck, dass der Niro nicht gleich losfährt, stärker Gas gibst, dann kann er ganz schön Bonanza spielen ;)

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Dieses Phänomen hat mir auch schon einige Male beim schnellen wegkommen an einer Kreuzung Probleme bereitet. Wenn man heran rollt und selbst unsicher ist, ob man noch drüber huscht. Das ist bisweilen nicht ganz ungefährlich. Im Stop 'n Go funktioniert es dagegen ganz gut mit dem loskriechen im E-Modus. Mit dem S Mode beim geplanten, zügigen Anfahren ist natürlich ein guter Hinweis, werde ich mir auch mal angewöhnen.

    • Dieses Verhalten beim Anfahren habe ich auch einige Male erlebt. Ich empfinde es aber als wenig problematisch, da ich für meinen Teil Verkehrssituationen vermeide, wo ein super schnelles Anfahren erforderlich wäre.

      Komischerweise habe ich aber seit einigen KM wieder ein Ruckeln bei konstantem Tempo, dies wurde hier als Teillastruckeln beschrieben und war bei mir nach dem Softwareupdate komplett weg. Da ich mich der 1. Inspektion nähere, kommt es auf den "Zettel"

    • Den S-Gang habe ich mir auch angewöhnt, wenn ich flott von der Ampel / Kreuzung weg muss. Die Gedenksekunde ist sonst fast egal. Schneller als die olle Automatik ist das DSG dennoch.

      Gruß,
      Typpes

      --------------------------------------------------------------
      Niro Vision HEV / Vision Plus / 16" / MY17-DE // Auroraschwarz Metallic

    • also "geplant" in "D + N + D" oder "D + S + D" zu schalten ist ja eigentlich nicht meine Aufgabe als Fahrer wenn ich mir ein Auto gekauft habe, welches grundlegend Automatik-Getriebe hat (egal ob DSG oder Wandler). Ich will einfach nicht ständig darüber nachdenken und die Technik nutzen, so wie ich das mit einem Computer auch mache.

      Automatik fahre ich, weil ich seit Jahren keinen Bock mehr habe im Stau und "Stopp-and-Go" ständig zu kuppeln oder zu schalten.

      Ich glaube nicht, dass es vom Hersteller so gewollt sein kann, dass die Automatik ein Eigenleben entwickelt und entscheidet, wann der Kraftschluss kommt und wann nicht. Er hat einfach da zu sein. Punkt. Wenn das nicht passiert, dann stimmt was nicht und die Maschine (das Getriebe) macht nicht, wofür es gebaut ist. Also ist es ein Produktfehler.

      Genauso wie dieses "Niro-Eigene" Teillast-Ruckeln, das macht mich nervös. Man weis nie, ob sich da etwas anbahnt. Denkt mal daran, wenn man nach 10 Jahren das Auto verkaufen möchte. Wie erklärt man das dem Interessenten? Aber auch jetzt schon....Mitfahrer müssen ja denken, dass man nicht mal mit Tempomat, geschweige denn mit dem Gaspedal die Geschwindigkeit halten kann. Das ist ein Fehler, völlig egal warum der Niro den Fehler hat ob nun konstruktiv oder die Software einen Schuss hat.

      Warum also nicht die Werkstätten von Kia massiv mit den Problemen belasten (Werkstätten: Sorry dafür), bis der Hersteller aufwacht? Müssen wir uns als Käufer damit abfinden, dass das Auto zwar grundlegend funktioniert, aber nicht so wie wie es wirklich muss?

      Mittlerweile haben wir / ich:

      • Automatikproblem beim Anfahren
      • Rucklerproblem
      • Starterbatterieproblem
      Und das scheinbar nicht vereinzelt. Sollte man das totschweigen?

      BTW: Ein Batteriepack ins Auto legen zu müssen, ist beschämend. Die Automatik manuell betätigen zu müssen ist doch auch irgendwie beschämend und das Rucklerproblem bei Teillast doch eher auch.

      Eigentlich sind diese Probleme aber nicht für den Käufer beschämend, sondern sollten es für den Hersteller sein! Wenn er davon aber nichts mitbekommt, kann er auch nicht darauf reagieren. Vielleicht will ein Hersteller auch gar nichts mehr mit bekommen, was nach dem Kauf mit dem Produkt passiert. Gibt in letzter Zeit einige lehrreiche Beispiele, die einigen Herstellern den Kopf zerbrechen.

      Oder man macht mit "Friede, Freude, Eierkuchen" weiter. Ist ja alles nicht so schlimm, wir haben ja 7 Jahre Garantie...oder nennt man es eher Frust?

      Gruss
      snaggles

      PS: Nicht falsch verstehen, wir sind vom Niro überzeugt und fahren damit echt gerne, das Auto passt einfach zu unserer Zeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von snaggles ()

    • so ist das im Leben: für die einen ist das Glas halb leer, für die anderen halb voll.

      Ich für mich habe mit meinem Niro kein Problem und nur dadurch, dass ich solche Dinge hier lese bekomme ich es auch nicht.

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Wahrscheinlich sind die Probleme auch unterschiedlich stark ausgeprägt, man darf auch nicht vergessen das im Forum auch oft die Leute schreiben die Probleme haben.
      Meine Batterie war noch nie leer, ich habe auch kein Ruckeln während der fahrt, nur den Starken Ruck wenn ich das Gas voll durch drücke. Und das hier erwähnte Anfahrtproblem, ist bei mir auf 50 mal Anfahren einmal und so gering das es mir erst durchs Forum aufgefallen ist und es kommt bei Doppelkupplungsgetrieben auch öfter vor, bei VW heißt dazu Stand der Serie, da wird nichts gemacht.

      D-Modell 2017 HEV Vision Oceanblau mit ADA

    • Für das Teillastruckeln und das "Batterieproblem" hat dein Händler jeweils eine Lösung parat. Fahr doch Mal vor bei, damit hier nichts "totgeschwiegen" werden muss ;)

      Gruß,
      Typpes

      --------------------------------------------------------------
      Niro Vision HEV / Vision Plus / 16" / MY17-DE // Auroraschwarz Metallic

    • Hallo in die Runde,
      als Neuling in Sachen DKG schätze ich die Bequemlichkeit dieser Art zu schalten, bin allerdings auch etwas überrascht worden von der Gedenksekunde beim Anfahren. Vor allem dann, wenn es etwa darum geht, eine Lücke im Querverkehr auszunutzen, ist dieser verzögerte Kraftschluß sehr nervig.
      Umsomehr bin ich für den Tipp weiter oben dankbar, in einer solchen Situation auf S zu schalten. dann zieht der Niro tüchtig an und das Einordnen in den Verkehr geht flott.
      Sehr zufrieden bis begeistert bin ich beim Bergfahren. Was war das bislang für eine "Arbeit", vor jeder Kehre zurückzuschalten und dann wieder hochzuschalten. Da nimmt mir das automatische Getiebe sehr viel Arbeit ab.
      Und wenn es nicht gerade darum geht, neue Rekorde aufzustellen, habe ich bei meinen bisherigen Bergfahrten das S-Programm noch gar nicht gebraucht, zumidest aufwärts. Abwärts kann durch das S-Programm die Motorbremse besser genutzt werden.
      Bin wohl immer noch ein Niro-Neuling - habe inzwischen knapp 500 km am Tacho - aber immer noch - und hoffentlich auch weiterhin - voll begeistert von diesem Auto.

      Gruß aus dem Ländle
      Norman

      KIA Niro PHEV, Version Gold, Farbe Solide White
      :P