Hev oder PHEV - was lohnt sich mehr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • laun3006 schrieb:

      Und die Abkürzung ist keine Abkürzung sondern die Masseinheit für elektrische Energie oder Arbeit. In diesem Fall eben nicht die kWh sondern die Ws
      Falls Du die Wattsekunde meinst, die wird zwar Ws abgekützt; birgt aber die Gefahr der Verwechselung mit WS (Wechselspannung).
      Ws ist auch keine Masseinheit, sondern eine Einheit. Über die Unterschiede zwischen el. Arbeit, el. Energie, Joule, Watt u.ä. mag ich hier nicht philosophieren; daß mache ich beruflich 8 Stunden am Tag und das ist mehr als genug; wen es brennend interessiert, der kann das alles gogglen.
      Was den Rest betrifft, so bin ich da zum großen Teil Deiner Meinung; das habe ich aber auch bereits versucht, zu verdeutlichen.
      Je langsamer man fährt, desto weniger wird aus dem Akku gesaugt; wohl auch jedem hier klar; also bringen uns solche Haarspaltereien nicht wirklich weiter.
      Letzendlich hängt es vom jeweils individuellen Profil ab, ob nun der HEV oder der PHEV lohnender ist - nur um mal wieder auf's eigentliche Thema abzulenken :D

      PS: übrigens sind kWh und Ws ... zumindest sehr artverwandt. Kilowatt/Stunde lassen sich prima in Watt/Sekunde umrechnen.
      ""

      _____________________________________________________________________
      PHEV Spirit, 07/2018, Graphit Metallic, alles außer Hamsterhaken, So+Wi auf 16"

    • neben SI-Einheiten (die man kennen sollte, wenn man vom Fach ist) geht es hier um einfache Berechnungen(wenn man diese allgemein gestellte Frage sinnvoll beantworten will):

      1.) Der PHEV kostet bereinigt ca 3500€ mehr als der HEV.
      2.) Der HEV verbraucht lt Spritmonitor im Mittel 5,23l/100km
      3.) Den PHEV kann man rein elektrisch wahrscheinlich mit ca 14,5kWh/100km fahren (Spritmonitor Hyundai IONIC EV). Bei zunehmendem HEV Anteil sinkt der "Stromverbrauch" und steigt der Benzinverbrauch. Echte Vergleichswerte gibt es bei Spritmonitor noch nicht. Die Daten sind m.E. zu ungenau.
      4.) Nun kann sich jeder sein Fahrprofil, seinen tatsächlichen Verbrauch, seine Sprit und seine Stromkosten überlegen und ausrechnen, wie weit er fahren muss, um die 3500€ wieder rein zu holen.

      Bekommt er beim PHEV Strom und Sprit für lau, dann sind es ca 45000km. Realistisch gerechnet wohl deutlich mehr.
      Man kann aber auch auf Tipps wie "Wenn Du viel bremst, wird auch viel rekuperiert; ergo lädt sich der Niro dann selber und das erhöht wiederum die el. Rechweite." vertrauen ;)

      Viel Spaß beim bremsen :thumbup:

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 :thumbsup:
      Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit ...Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    • Hey Leute,
      das Auto soll doch auch ein bissi Spaß machen oder so.
      Ich freue mich mittlerweile daran, dass ich morgens fast geräuschlos durch die Landschaft fahren kann, Fenster auf , Vogelgezwitscher etc.
      und natürlich auch darüber, dass ich mit einer Batterieladung locker den Weg zur Arbeit und zurück schaffe.
      Wer nur sparen will sollte sich einen passenden Kleinwagen mit wenig Verbrauch zulegen und kann sich dann jeden Abend über die eingesparten Cents freuen.

      Wir sind die Leute, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben! :evil::saint:

      D-MJ2018,PHEV, Vision, Metal-Stream-Metallic, Originalfelge für Conti-Winter-Contact, Magnit dark für Sommer, AHK,

    • Jep , Spaß und entspanntes fahren . Bin vorher in meinem Leben noch nie so relaxed gefahren , die ruhe ist einfach unbezahlbar . Aus diesem Grund werde ich sobald als möglich einen BEV ordern der 1300 kg ziehen kann und damit 250 km am Stück weit kommt !

      PHEV Spirit , Aurora Black Pearl , Lederpaket , Technikpaket , AHK z.Zt. ca. 51,6 % Elektroanteil