Ein paar Infos zum Batteriesystem

    • HEV / PHEV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein paar Infos zum Batteriesystem

      Die Batterie besteht aus 16 Zellen x 4 Module (64 Zellen). Jede Zelle hat 3,75V Nennspannung
      Es sind LiPB (Lithium-Ionen-Polymer-Batterien).
      Die Nennspannung ist 240V (64 x 3,75V)
      Die Anfangskapazität ist 6,5 Ah. Daraus ergibt sich ein Energieinhalt von 1,56kWh.
      sdehhc7517l.gif

      Die zulässige Zellenspannung ist 2,5V - 4,2V (gesamt 160V - 275V)

      Die Batterie kann mit bis zu 32 kW geladen werden.

      Der Regler für die 12 V Batterie ist ein DC/ DC Wandler in der HPCU (Hybrid Power Control Unit). "Er lädt die Hilfsbatterie für den Generator auf, indem er die Hochspannung der Hochspannungsbatterie(205 - 270V) in Niederspannung (12V) umwandelt."

      Folglich wird die 12V Batterie geladen, wenn die HPCU aktiv ist ("Zündung" an) und die Spannung der Hochvoltbatterie > 205V ist.


      Die Hochvoltbatterie hat 2 Temperatursensoren(Batterie und Umgebungsluft) mit gesteuertem Lüfter (keine Heizung!)
      Die 64 Zellen sind einzelüberwacht und haben je einen "Balancer".
      Logischerweise gibt es eine Diagnose, die im Fehlerfall die Batterie abklemmt und eine Warnleuchte aktiviert.

      Dazu ist unter der Rückbank ein Hochspannungsrelais, dass auch bei "Zündung aus" die Batterie vom System abklemmt.


      edit: Beim Plug In gilt folgendes:


      Die Akkus sitzen 1.) Unter der Rückbank und 2.) in der Reserveradmulde (war ja schon bekannt).

      Allerdings ist der Akku unter der Rückbank völlig anders aufgebaut als beim Hybrid.
      Er hat 12 Module a 4 Zellen und 180V.
      In der Reserveradmulde sind nochmal 12Module a 4 Zellen und 180V.
      Sie sind in Reihe geschaltet und haben so 360V und indgesamt 8,9 kWh.

      Folglich werden beim Laden und Entladen immer alle Zellen gleichmäßig be/entladen.

      Insgesamt gilt:

      HEV: 6,5 Ah an 240V (64 in Reihe) == 1,56kWh

      PHEV: 24,72 Ah an 360V (96 in Reihe) == 8,9kWh

      ""

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von e-laun ()

    • Da ist so gewollt. Um die Batterie zu schonen, pendelt der Ladezustand immer um den Mittelwert. Wenn der Ladezustand hoch ist, wird eher und viel elektrisch gefahren. Wenn Ladung fehlt, läuft eher der Benzinmotor.

      Gruß,
      Typpes

      --------------------------------------------------------------
      Niro Vision HEV / Vision Plus / 16" / MY17-DE // Auroraschwarz Metallic

    • Also hat der Akku keine Heizung. Sind aber Li-Ionen Akkus nicht sehr empfindlich, was Kälte anbelangt. Wäre da eine Heizung nicht erforderlich, wenn man Minustemperaturen hat oder ist der Akku ausreichend gut isoliert?

    • hab Post 1 überarbeitet und PHEV Daten dazugefügt

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Ob Reihe oder Parallel, der Power ist der gleiche. Denn Power=Leistung, und die wird mit P=U x I berechnet.
      Nur fließen bei gleicher Leistung und serieller Schaltung geringere Ströme und man kann mit deutlich kleineren Kabelquerschnitten arbeiten, was sicherlich von Vorteil ist.

      ______________________________
      Den Blues mit Härte zelebrieren... 8)

    • bfs hat natürlich Recht! In der guten alten Zeit hieß das "Reihenschaltung". Dank Internationalisierung wird heute Serienschaltung genauso verwendet.
      Sorry, ich habe hauptsächlich mit Chinesen und Koreanern zu tun. Habe es oben korrigiert, denn wir sind ja ein deutsches Forum. ;)

      Und noch was gabs in der guten alten zeit nicht: die Zellen Einzelüberwachung mit Balancing.
      Das kann heute jeder Modellbau Lader.

      Dadurch werden die einzelnen Zellen auf (exakt) gleicher Spannung gehalten. Quasi ein zusätzliches Ladegerät pro Zelle.

      Über OBD2 kann man die Zellenspannungen auslesen und die Differenz ist bei mir selten größer als 0,01V

      Die restliche Diskussion verstehe ich nicht. Ich habe nur den Ist Zustand in den beiden Niren dargestellt.
      Die Überlegungen, die hier gemacht werden, haben die Kia Entwickler schon längst professionell umgesetzt.

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • gelöscht

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gast ()