EV und PHEV zuhause 20-30% günstiger laden - §14a EnWG

    • EV / PHEV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EV und PHEV zuhause 20-30% günstiger laden - §14a EnWG

      Hallo zusammen,

      ich bin gerade im Netz über ein interessantes Video gestolpert. Oliver von 163 Grad erklärt, wie man auf Grundlage des §14a EnWG mit einer "steuerbaren Verbrauchseinrichtung in Niederspannung" viel günstiger sein Elektrauto laden kann. Im Gesetz sind nämlich nicht nur Nachtspeicherheizungen und Wärmepumpen, sondern auch Elektroautos aufgeführt. Diese könnt Ihr bei entsprechnder Infrastruktur zuhause (nachts und tagsüber) günstig laden.

      vielleicht ist das ja für den Ein oder Anderen etwas 8)

      ""

      Niro PHEV Vision, Gravity Blue, AHK - bestellt 22.02.18 zugelassen 22.06.18 :thumbup:

    • Für den EV könnte das evtl. Relevanz besitzen. Beim PHEV müsste man ja fast Taxiunternehmer sein ;) um incl. der Montagekosten in den grünen Bereich zu kommen.

      KIA Niro PHEV SPIRIT, Graphit Metallic, AHK abnehmbar, P5, P7, P8, LED-Scheinwerfer, MJ18, Bereifung Sommer/Winter je 16" Alu, Webasto Standheizung mit T100, Ladekabel 20A, E-Kennzeichen :!:
      Fahren zu ca. 85% EV. Laden bevorzugt zu Hause (2 PV-Anlagen - aus 2009 - 5kWp & aus 2017 - 7,3kWp mit 5kW Speicher).
      ->Interesse an: Automatik für Fensterheber, optisches Tuning und sonstigen Modifikationen <3

    • Vielen Dank für Deinen Tip, für den einen oder anderen sicher ein sehr guter Denkanstoß :thumbup:
      Wer sich nun einen PHEV oder EV zulegen möchte, wird sich dieses Themas verm. aber schon im Vorfeld angenommen haben.
      So ganz neu ist es nicht, aber wohl eine Rechenaufgabe (wie auch im Video dargestellt).
      Für diejenigen PHEV-Fahrer, die "nur" die rein el. Reichweite ausnutzen; sprich tgl. um die 50 km fahren; lohnt sich das nicht wirklich.
      Ganz großzügig gerechnet, lädt man dann im Jahr "nur" ~ 1000 kWh; da kommt der "normale Hausstrom" einfach preiswerter.
      Dann kommen noch die Kosten für die Installation des Zählers, ggf. eine Wallbox, Kabel, Sicherungen, RCD u.ä. dazu, das summiert sich.
      Selber installieren (EFK vorausgesetzt) darf man das auch nicht, das muß ein eingetragenes (E-) Unternehmen machen.
      Zum reinen BEV kann ich nichts sagen, verm. rechnet es sich da aber (schon viel früher).Beim PHEV kann man dann auch noch gegenrechnen, ob nun die kWh oder der Liter Sprit "effektiver" wären ... aber man kann es auch lassen ;)

      PHEV (MJ 2018)


    • hewwie schrieb:

      Für den EV könnte das evtl. Relevanz besitzen. Beim PHEV müsste man ja fast Taxiunternehmer sein um incl. der Montagekosten in den grünen Bereich zu kommen.
      Ganz so kann man das nun auch wieder nicht sagen. Der relative Armortisierungspunkt liegt bei 1200 kWh/a.
      Mal die 10 € mtl. Grundpreis, 0,3 Ct für die "normale" und 0,2 Ct für die E-Auto kWh angenommen, ergibt sich folgendes:
      normaler Hausstrom: 0,3 Ct x 1200 kWh = 360 € (ein separater Grundpreis entfällt hier ja)
      E-Auto-Strom: 0,2 Ct x 1200 kWh = 240 € + 120 € = 360 €.
      Die Installation des Zählers mit Rundsteuerempfänger mal dazu gerechnet, kommt man verm. bei (grob geschätzten) etwa 1500 kWh/a bei +/- 0 an.
      Das relativiert sich dann natürlich ab dem 2. Jahr, weil ja die Kosten für Zahler, Rundsteuerempfänger, Installation usw. nur einmalig anfallen.
      Ab dem 2. Jahr also: unter 1200 kWh/a besser normaler Hausstrom, über 1200 kWh/a lohnt sich der separate E-Auto-Tarif.
      PHEV (MJ 2018)


    • ich habe mich drüber amüsiert, dass man unter dem Titel "Einfach erklärt" Binsenweisheiten auf 13:55 min breittreten kann, bis die Schlafgrenze erreicht ist.
      Der Kerl sollte Kindererzieher werden... oder Pfarrer

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • NiroRatz schrieb:

      Und nicht jeder ist so technisch versiert wie Du e-laun
      Was hat "Nachtstrom" mit Technik zu tun?
      Da reicht die Aussage, dass dasselbe auch für EV Laden gilt, die Ausschlusszeiten und die Kosten.

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • e-laun schrieb:

      Was hat "Nachtstrom" mit Technik zu tun?
      "Nachtstrom" ist ja nochmal was anderes.

      Diese Doppeltarifmessung ist eine interessante Alternative zum "Wärmepumpenstromtarif".

      Ein zweiter Zählerplatz ist dafür nicht nötig, auch müssen keine neuen Kabel genzogen werden. Sie benötigt nur den Austausch des Zählers und kostet (bei mir) rund 2 Euro mehr Grundgebühr im Monat.
      Da bei mir der Zählertausch wegen Eichung demnächst sowieso fällig wird, erwäge ich dieses Modell.

      Wir benutzen Waschmaschine und Trockner fast nur am Wochenende und der Niro wird fast ausschließen nachts zwischen 1 und 5 Uhr geladen. Damit komme ich auf gut 60% Verbrauch im Nebentarif, der rund 6 Cent billiger ist (26 statt 32 Cent).

      Die Energieerzeuger wird das nachts laden auch freuen:
      upload.wikimedia.org/wikipedia…profil_VDEW_H0_Winter.png

      Niro PHEV, Spirit mit LED-Licht und ADA + Leder-Paket +Technik-Paket

    • N-Ergie E-mobil plus ist ein 1 Zählertarif, der rund um die Uhr 26 Ct/kWh kostet. (Wobei ich aktuell nur 25Ct/kWh bei einem anderen Anbieter zahle).

      Die bieten aber auch den echten 2 Zähler Tarif mit 21,7 Ct/kWh an(Strom E-mobil).

      Welchen Anbieter meinst du?

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Hab ich gefunden, siehe PN

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Steuerbare Versorgungseinrichtung nach §14a Energiewirtschaftsgesetz

      Moin,
      lädt jemand seinen PEHV über Nachtstrom sprich über eine Steuerbare Versorgungseinrichtung nach §14a Energiewirtschaftsgesetz?


      Das Gesetz besagt:


      Betreiber von Elektrizitätsverteilernetzen haben denjenigen Lieferanten und Letztverbrauchern im Bereich der Niederspannung, mit denen sie Netznutzungsverträge abgeschlossen haben, ein reduziertes Netzentgelt zu berechnen, wenn mit ihnen im Gegenzug die netzdienliche Steuerung von steuerbaren Verbrauchseinrichtungen, die über einen separaten Zählpunkt verfügen, vereinbart wird.]Als steuerbare Verbrauchseinrichtung im Sinne von Satz 1 gelten auch Elektromobile.


      Wer hat Erfahrungen? Positive wie Negative. Ich habe einen Zweitzähler schriftlich bei meinem Netzbetreiber beantragt, aber der stellt sich tot.


      Gruß aus dem Harzvorland

      2019 PHEV Spirit Vollausstattung + AHK