Mehrpreis des Plugin gerechtfertigt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • philter schrieb:

      Hi, Rückfrage, wie fährst Du auf der Autobahn?
      Geschwindigkeit
      Anzahl Personen
      Strecke
      Dieses Jahr leider noch nicht PHEV tauglich...

      Ich fahre zur Zeit fast 90% Autobahn und dann immer Strecken von ca 300 bis 600 km einfach. Ich habe leider keine Möglichkeit, auf der Strecke oder an einem Zwischenziel Strom zu tanken... somit: max. 55 km elektrisch und der Strom ist weg... Folge: reiner Hybrid Modus. Ich versuche jetzt (Lerneffekt) aufgrund der Kälte mit dem Hybridmodus zu starten, um den Motor schnell warm zu bekommen, um dann auf den Teilstrecken Stadtautobahn oder Bundesstraße umzuschalten um ohne zusätzlichem Motorbetrieb zur Wärmeerzeugung spritsparend mit Strom zu fahren... Funktioniert, Verbrauch geht runter.

      Ansonsten: Alleinfahrer mit etwas Gepäck (Bekleidung für eine Woche), Autobahn ca. 120 - 140 km/h verkehrsflussabhängig, ab und zu aber auch zügiger (wenn ich Lust dazu hab :D )

      Nächstes Jahr fahre ich vmtl. PHEV typischer: Kurzstrecke, Stadt/ bisschen Überland und meist unter 50 km und dazwischen immer die Steckdose in der Garage... Müsste sich am Kraftstoffverbrauch ablesen lassen.... das erwarte ich zumindest.

      Wegen dem Eintragen in Spritmonitor: Ich trage immer bei jedem Volltanken (Kraftstoff) ein und dann auch die Differenz meines Stromzählers in der Garage. Daher sind die Eintragungen elektrisch größer 9,xx kWh.

      Viele Grüße
      Klaus
      ""

      _______
      Seit 24.10.2017 sind wir stolze Besitzer eines Plug-In :thumbsup:
      Spirit, Snow-White Pearl, AHK, Leder, Technik-Paket, Glasschiebedach

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KlausS ()

    • Wenn ich das so lese fällt mir spontan ein (für mich) Riesenvorteil des HEV ein.
      Ich muss mir keine Gedanken über die Betriebsart machen.
      Da wo der Verbrenner vom Wirkungsgrad schwach ist, hilft der E-Motor. Wo der schwache E-Motor nicht mehr kann, übernimmt der Verbrenner.
      Durch Verzögern vernichtete kinetische Energie wird zwischengespeichert um sie wiederzuverwenden.
      Das entscheidet die Programmierung des Systems.
      Ich muss nur fahren...

      D- MJ 2017 HEV Spirit Graphit-Metallic mit ADA, Leder, GSHD, AHK
    • Frank_D schrieb:

      Ich muss mir keine Gedanken über die Betriebsart machen.
      Du hast mich falsch verstanden... der PHEV macht alles auch von alleine und entscheidet wann er mit welchem Energieträger fahren möchte... und das macht er gut...

      Er hat jedoch keinen elektrischen Innenraumheizer (hat der HEV auch nicht aber da fällt es nicht auf), so dass er bei reinem EV Betrieb aus der großen Batterie zusätzlich den Motor bei konstanter Drehzahl mitlaufen lässt um das Kühlwasser anzuwärmen, welches dann zum Anwärmen des Innenraums verwendet wird. Da er mit EV grundsätzlich startet, und im Winter der Innenraum geheizt werden soll läuft somit der Verbrennungsmotor zu Beginn immer mit. Meine Ausführungen mit dem Schalter dienen jetzt der Optimierung (so denke ich zumindest). Wenn ich weiß, dass ich lange Strecken fahre und der EV-Speicher sowieso nicht ausreicht beginne ich mit dem HEV Modus, denn dort wird sowieso der Verbrennungsmotor (meist) mit betrieben, somit wird das Kühlwasser schneller warm und ich habe schneller einen warmen Innenraum. Die dann noch vorhandene elektrische Energie aus der PHEV-Batterie nutze ich später., z.B. im Stadtverkehr und kann dann die 50 km rein elektrisch ohne Verbrennungsmotor gleiten..

      Aber wie gesagt, grundsätzlich macht er alles sehr gut geregelt alleine.

      _______
      Seit 24.10.2017 sind wir stolze Besitzer eines Plug-In :thumbsup:
      Spirit, Snow-White Pearl, AHK, Leder, Technik-Paket, Glasschiebedach

    • @KlausS

      Der PHEV und der HEV haben ja ab Vision den "Effizienzassistent (Topografie-Analyse)" nicht zu verwechseln mit dem "Coasting-Assistent (Ausrollempfehlung)".

      Dieser rechnet ja die Effiziente Betriebsart über die zu fahrende Strecke wenn diese mit dem Navi geplant wird. Jetzt wäre ja interessant wie der die Umschaltung beim PHEV managt, wann Elektro, wann Verbrenner. Er weiß ja die Streckenlänge und sollte damit nicht gleich alles am Anfang verpulvern.
      KIA Niro HEV MJ2018 - Spirit, Ozeanblau, P1 (ADA), P5 (Leder) u. AHK, Sommer u. Winter 18", Hergestellt 20.07.2017 EZ 13.10.2017.
    • KlausS schrieb:

      Wenn ich weiß, dass ich lange Strecken fahre und der EV-Speicher sowieso nicht ausreicht beginne ich mit dem HEV Modus, denn dort wird sowieso der Verbrennungsmotor (meist) mit betrieben, somit wird das Kühlwasser schneller warm und ich habe schneller einen warmen Innenraum. Die dann noch vorhandene elektrische Energie aus der PHEV-Batterie nutze ich später., z.B. im Stadtverkehr und kann dann die 50 km rein elektrisch ohne Verbrennungsmotor gleiten..

      Aber wie gesagt, grundsätzlich macht er alles sehr gut geregelt alleine.
      Genau so handhabe ich das auch, in der Hoffnung, dass es vernünftig ist. Kurze Strecken werden ausschließlich elektrisch gefahren und die Heizung abgeschaltet, da bei diesen kurzen Distanzen die Heizleistung ohnehin schwach bleibt. Bisher reicht eine Jacke und die superschnelle Sitzheizung. Falls die Windschutzscheibe beschlägt, reichte es bisher aus, das Schiebedach leicht aufzustellen.

      Niro PHEV Plug in (HSN 8253, TSN AGL000023) - EZ 11/2017 - Spirit - Snow White Pearl - P5 Leder-Paket - P7 Technik-Paket - P8 Elektrisches Glas-/Schiebe-Hubdach

    • eskimo schrieb:

      Jetzt wäre ja interessant wie der die Umschaltung beim PHEV managt, wann Elektro, wann Verbrenner.
      Ich plane immer alle Strecken mit Navi... z.B. wegen Stau und Umleitung...

      Das Fahrzeug verhält sich immer gleich wenn ich fahre: Zuallererst wird die PHEV Batterie geleert (ca. 50 - 55 km) und gleichzeitig zum Heizen der Verbrennungsmotor bei konstanter Drehzahl betrieben und im Anschluss wird im HEV Modus weitergefahren. Es ist keine Änderung anhand der Streckenführung erkennbar.

      _______
      Seit 24.10.2017 sind wir stolze Besitzer eines Plug-In :thumbsup:
      Spirit, Snow-White Pearl, AHK, Leder, Technik-Paket, Glasschiebedach

    • KlausS schrieb:

      Das Fahrzeug verhält sich immer gleich wenn ich fahre: Zuallererst wird die PHEV Batterie geleert (ca. 50 - 55 km) und gleichzeitig zum Heizen der Verbrennungsmotor bei konstanter Drehzahl betrieben und im Anschluss wird im HEV Modus weitergefahren. Es ist keine Änderung anhand der Streckenführung erkennbar.
      wäre interessant, wieviel kW der Motor beim "Heizung spielen" elektrisch einspeist. Beim HEV sind das nur ca 2kW.
      Für mich ist das der größte Unsinn aller Zeiten, einen Verbrenner nur wegen seiner Wärmeverluste laufen zu lassen...
      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 :thumbsup:
      Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit ...Redmi Note 5 global...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    • ja, da haben wir jahrzehntelang gelernt, dass man Motoren nicht im Stand/Leerlauf warmlaufen lassen soll und dann wird das als Feature verkauft. :thumbup:

      In diesem Fall ist es wohl am Besten für den Motor, wenn er überhaupt nicht läuft.
      Und wenn er doch läuft, dann bitte unter Belastung, damit er schneller warm wird.

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 :thumbsup:
      Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit ...Redmi Note 5 global...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    • Die Frage ist auch ob der Motor im Leerlauf zum Heizen so viel mehr verbraucht als eine zusätzlich benzinbetriebene Standheizung.
      Ich denke mal eine Elektrische Heizung würde locker 2 KW aus dem Akku saugen was doch sehr auf die Reichweite gehen würde.
      Desweiteren ist es sicher besser für den Ottomotor das er Betriebstemperatur hat wenn er z. B. beim starken Beschleunigen Autobahnauffahrt gefordert wird. Die Ingeneure werden sich schon was dabei gedacht habe.

    • wenn ich(Du) im Winter kurz zum Einkaufen fahre, dann darf er gerne elektrisch heizen und den Verbrenner aus lassen.
      Da ist das Aufwärmen des Verbrenners nicht Lebensdauer förderlich sondern eher hinderlich.
      Und das 1 kW des nicht vorhandenen PTC wären gegenüber den ca 10kW des EV für Kurzstrecken absolut verschmerzbar.

      Und wenn er dann schon den Verbrenner anwirft, dann macht es Sinn, ihn auch für Vortrieb zu verwenden.

      Diese fehlende Option kann man nur schwer schön reden und ich befürchte, dass die Thematik von Temperaturen < 0 °C einem Koreanischen Ingenieur eher fremd sind.

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 :thumbsup:
      Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit ...Redmi Note 5 global...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007
    • Ich habe meinen Niro PHEV Edition 7 bei Sixt bestellt , Lieferung leider erst Februar 2018.
      48 Monate Leasing zu 274 Euro monatlich plus Schlusszahlung 994 Euro. Kaufoption nach 4 Jahren zu 15500 Euro oder Rückgabe.
      Wie ich finde ein gutes Angebot.
      Ach ja und die BAFA Prämie 1500 Euro bekomme ich ausgezahlt. Schon genehmigt.
      Ich habe die Edition 7 gewählt weil mit das teuere Navi keinen Aufpreis von fast 3000 Euro wert ist.
      Habe mir ein 8 Zoll Android Gerät passgenau für Niro für 350 Euro aus China gekauft.( über Aliexpress). Sitzheizung kostet als Auflage 40 Euro ( amazon) wenn ich die denn brauchen sollte.