Lackpflege, aber richtig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lackpflege, aber richtig?

      Wie pflegt ihr euren Lack?

      ""

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Um das Thema Lackpflege hier zu beenden:
      Man kann den Lack bei Neuwagen sogar polieren, ausreichend Härte ist schon vorhanden,
      Dies wird in den meisten Autohäusern vor Auslieferung des Wagens auch gemacht. Beim Transport des Wagens, wird der Lack, trotz Folie auch schon meistens stark beansprucht.
      Handwäsche mit Waschhandschuh ist zu empfehlen, damit keine neuen Kratzer entstehen, bzw.
      weitestgehend verhindert werden.

      Gruß

      Micha

    • Hallo mal wieder :saint: ,

      - Einschäumen mit Snowfoam (entwederSchaumlanze mit Anschluss an den Hochdruckreiniger oder z.B. mit Gloria Foam Master 10 oder ähnlich).
      - Abspülen
      - Felgen mit entsprechendem Reinigungsmittel behandeln und mit Hochdruckreiniger abspülen.
      - Handwäsche (Zwei-Eimer-Methode und Grit Guard) mit Waschhandschuhen, zuerst die Felgen, Fahrzeug unten zuletzt oberer Bereich. Man sollte zumindest für die Felgen, Fahrzeug unterer, sowie oberer Bereich jeweils einen Waschhandschuh verwenden.
      - Abspülen
      - Lackknete verwenden, wenn Verunreinigungen wie Teer usw. vorhanden sind.
      - Nach dem Kneten nochmals kurze Wäsche durchführen
      - Trocknen mit Trocknungstuch, bzw. Tüchern z.B. Orange Babie Drying Towel
      - Polieren per Maschine oder Hand
      - Restpolitur, die zumeist auf dem Lack bleibt, mit Reinigungsspray oder Isopropylalkohol (auch
      Isopropanol genannt) abnehmen
      - Auftragen des Wachses oder der Versiegelung, gibt es auch als Hybrid ^^
      - Fertig
      Soweit zur Außenaufbereitung im Schnelldurchlauf.
      Zumeist wird dies im Frühjahr und Herbst durchgeführt.
      Ansonsten wird nur Eingeschäumt mit Snowfoam, gewaschen und getrocknet.
      Aber Vorsicht, es gibt auch Snowfoam, mit dem die Versiegelung gelöst wird!!

      Gruß

      Micha

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von MSALA ()

    • Wenn man das alleine macht, ist ein ganzer Tag oder mehr, schnell dahin. Lange dauert dabei das Abkleben der Kanten und das polieren.
      Innen- und Außenreinigung komplett verschlingt schnell mal zweieinhalb bis drei Tage, wie gesagt, wenn man alleine arbeitet.
      Dies ist dann aber auch eine Aufbereitung, die macht man ja nicht jede Woche, sonder ein- oder zweimal im Jahr. Je nach Gutdünken.
      Nach der Aufbereitung genügt zumeist waschen und trocknen, alle vierzehn Tage, je nach Verschmutzung. Es gibt auch Leute, die laufen mit einem Staubfänger jeden Tag ums Auto und waschen ihren Wagen jeden zweiten Tag. Das ist jedoch jedem selbst überlassen.

    • Also ich habe kein Haus mit einer Zufahrt, wo man eventuell sein Auto waschen könnte. Ausserdem ist das in Österreich verboten. Auch Wagenwäsche am Straßenrand ist verboten.

      Mein Wagen steht in einer Tiefgarage. Auch dort ist waschen nicht erlaubt.

      Bleibt also nur die öffentlichen Selbst Waschboxen, wo an schönen Tagen vor jeder Box 5 Autos warten um an die Reihe zu kommen. Wenn ich da jetzt die höchst zeitaufwendige Prozedur mit dem Waschhandschuh beginne, bekomme ich nach 10 Minuten sicher Probleme mit den noch Wartenden.

      Also kommt, meiner Meinung nach, für so eine zeitaufwendige Reinigungsprozedur nur eine professionelle "Autokosmetik" Firma in Betracht.

      Was kostet in Deutschland so eine aufwendige Innen-, und Außenreinigung?

      Gruß vom Jörg aus dem südlichen Wiener Großraum!

      A- MJ 2017 Niro HEV "Platin" (entspricht dem Spirit in D) in Temptation Red mit Schiebedach, schwarzer Lederausstattung und allen Zusatzpaketen, außer AHK. :thumbsup:
      Gebaut: Oktober 2016. Erstanmeldung: 3. 4. 2017
      Sommer: 18"; Winter 16"
    • MSALA schrieb:

      je nach verwendeten Mitteln bis zu 650 Euro für Innen- und Außenaufbereitung.
      Und das 2 mal im Jahr! Da muss man sein Auto schon sehr lieb haben um diese Summe zu investieren!
      Gruß vom Jörg aus dem südlichen Wiener Großraum!

      A- MJ 2017 Niro HEV "Platin" (entspricht dem Spirit in D) in Temptation Red mit Schiebedach, schwarzer Lederausstattung und allen Zusatzpaketen, außer AHK. :thumbsup:
      Gebaut: Oktober 2016. Erstanmeldung: 3. 4. 2017
      Sommer: 18"; Winter 16"
    • Waschstrasse hab ich schlechte Erfahrungen gemacht. Durch das scharfe Mittel wurden alle Türgummis weiß.

      Aber.....zuerst die Felgen waschen ??? Da hängt der meiste Schmutz dran. Von oben nach unten soll man waschen wurde mir vor vielen vielen Jahren mal gesagt.

      Und ganz wichtig wäre......2 Eimer zum Waschen benutzen. Den Waschandschuh erst in einem Eimer etwas "spülen" dann erst in das Wasser mit Waschschaum

      Politur hat sich Dr. Wack 1A bisher am besten gemacht

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bazifrank ()

    • @bazifrank
      Die Frage hast du dir ja selbst schon beantwortet. Wenn du zuerst den Lack wäscht und danach die Felgen, mit einem Hochdruckreiniger, spritzt dir der ganze Dreck vom Boden und der Felge wieder auf den Lack.
      Zwei-Eimer-Methode ist vollkommen richtig, aber wenn schon mit Grit Guard (ist wie ein Sieb), damit der Dreck auch unten im Eimer bleibt, nicht wieder aufgewirbelt wird und man den Waschhandschuh daran abstreifen kann, um diesen von Dreckresten zu säubern.
      Wollte nicht zu sehr ins Detail gehen, bei der Beschreibung des Ablaufs.
      Mit Empfehlungen von Mitteln sollte man vorsichtig sein, man kann Glaubenskriege damit auslösen.
      Alles nicht böse gemeint ;)
    • Der Hochdruckreiniger kommt nur zu Beginn ganz kurz zum Einsatz für das Grobe. Anschließend gehts mit Wasser aus dem Eimer weiter. Schaumwäsche wird mit dem "normalen " Gartenschlauch abgewaschen. Der Hochdruckreiniger istr nicht immer von Vorteil da kann man auch viel mit beschädigen.

      Aber ...nicht nur des Pflegemittel ist eine Glaubensfrage, das ganze Thema Auto Wäsche und Pflege ist eine ;)

      1000 Aussagen und höchstwahrscheinlich 1000 Meinungen