Beiträge von _Mattes_

    Also. Ich habe einen VESS Schalter. Mit beruhigend gelber LED. In der Tiefgarage gibt es einen spacigen Sound und da spritzen die Passanten zur Seite - aber eher interessiert als erschreckt.

    Auf einem Parkplatz im Freien kehrt sich das eher um, erst erschrecken, dann zur Seite spritzen.


    Und um für mich einen Knoten dranzubekommen: das VESS existiert. Nur existenzielle Dinge werden vom Staat mit 100€ bezuschusst. ;-). Oder liege ich da falsch :-D :-D

    [Mir geht es auch um den Umweltaspekt, aber es bringt nichts, wenn der Niro auf Langstrecke bei 120-130km/h 7-8 Liter verballert.]


    Tut er nicht. Keine Angst. Da sind 5 - 5,5l max. wirklich realistisch. Und da bist du im Ausland schon mit sehr illegalen Geschwindigkeiten unterwegs...


    Blind kaufen heisst übrigens nicht dass ich nicht auf die üblichen Info Kanäle wie dieses (hervorragende) Forum, YouTube etc. verzichtet habe.
    Nur habe ich festgestellt dass es - zumindest für mich - keinen Unterschied macht ob mein Allerwertester mit einem Autositz gekuschelt hat.
    Für die Autoverkäufer ist das ein psychologisches Plus. Wer drinsass und damit gefahren ist kauft potenziell öfter. So einfach.

    Ich muss leider sagen dass ich die Frage des Threaderöffners nicht wirklich verstehe. Der Verbrauch des Fahrzeugs ist für mich nicht wirklich entscheidend.
    Wenn schon Pfennigfuchser (Centfuchser???), dann richtig. Was fehlt in der Aufstellung? Der sparsame Benziner eines billigen Herstellers.
    Hat eigentlich jemand schonmal ausgerechnet wieviele Liter Kraftstoff bei einer Neuwagenersparnis von... sagen wir 8.000€ getankt werden können?
    Warum fahren wir dann nicht alle Dacia? Gut, ich gebe zu, der vor dem Niro war ein Dacia. Der Unterschied ist sogar mit 15.000€ anzusetzen.
    Warum dann trotzdem der Niro?
    Sparsam. Naja, nicht wirklich bei den obigen Überlegungen.
    Bequem und genial ausgestattet. Stimmt. Dacia hat da zu kämpfen.... aber was nicht da ist kostet nix.
    Umweltaspekt und Sicherheit. Und das war für mich der Hauptgrund.
    Neues Auto war klar, der Dacia runtergeritten bei über 200Tkm. Laut bei über 100kmh, Radio... naja. Aber Klima, naja... so eine Taste, dann kam kalte Luft...
    Kia, sagen wir mal... Preiswert, 7 Jahre Garantie, komplett ausgestattet (habe die kleine E7 Version) und fährt mit Strom die üblichen Strecken. Der Verbrenner geht die ersten paar km an, jetzt wo es kalt ist, der Akku wird dadurch nicht so schnell leer. Einkaufsverkehr in der Stadt- genial, Langstrecke beeindruckend (eilig auf der BAB 6 bis 7l/100; Relax Schleichverkehr auf der BAB mit Tempomat/Abstands-Autopilot hinter einem LKW unter 4l/100km). Geladen wird Naturstrom in der Garage zuhause.
    Und: da ich beruflich so ziemlich alles durcheinander fahre, bin sicher einer der wenigen, die ohne Probefahrt oder auch nur mal reinsitzen einfach ein Auto kaufen.
    Ein Auto ist ein Ding um von A nach B zu kommen.
    Das macht der Niro klasse. Als PHEV. Und ich schalte die Heizung nicht aus damit ich ein paar Cent spare. Sondern weil ich es kann. Und weil dann das dahingleiten noch angenehmer ist.
    Aber meist mache ich einfach garnichts. Die Werkseinstellung ist nahezu perfekt. EV wird längstmöglich verwendet und was bringt mir der halbe Liter weniger wenn ich wieder mal die gleiche Strecke in weniger Zeit mit mehr Verbrauch fahren muss, weil mein eigenes Zeitmanagement versagt hat...
    Und ich kann lange Strecken fahren. Ohne Ladepausenplanung.
    Bequem, wenn nicht sogar (sorry, gute alte Datsche) luxuriös.

    Ahhhhhh.... welch Wohltat ;-)


    Btw. gestern FRA - Essen und zurück. Hin flott im HEV Mode, etwas über 6l. Samstagmorgen halt...
    Zurück mit Abstecher über Köln mit viel Zeit, teilweise Cruise Control rechte Spur... Verbrauch zurück geht gesamt auf unter 4.8l.
    Zuguter letzt Vollsperrung BAB auf der A66 wegen eines tödlichen Unfalls beim illegalen Rennen zweier Lamborghini und einem Porsche :-( ... Da habe ich die Automatik wieder mal geliebt. EV während einer Stunde für 2km.

    Also... es kann weder fehlendes WLAN noch fehlendes GPS oder fehlender Mobilfunkempfang sein. Da mein Schmalspur Edition7 Niro all das nicht hat. No Navi, no OVO... nada.
    Meine einfache Vermutung: Android hat sich aufgehängt. Oder wenigstens der Teil für den hinweis.
    Nach der Nacht in der Garage hat dann der Watchdog zugeschlagen und alles war wieder gut :-)

    Seit gestern verschwindet der Sicherheitshinweis nach Fahrzeugstart auf dem grossen Mitteldisplay nicht mehr.
    Das Gefährlich Bla bla bla. Mit Gelesen oder Sprachauswahl bestätigen geht nicht - die Tasten sind zwar da - aber ausgegraut - nicht bedienbar. Rückwärtskamera wird eingeblendet, aber sobald wieder vorwärts gefahren wird - wieder nur der Hinweis.
    Ach ja - Lautstärkeänderung und Klimaregelungen legen sich auch drüber - um wieder dem dussligen Hinweis Platz zu machen.


    Ideen? Bevor ich zum Freundlichen fahre?


    PHEV MJ2020 Edition7 ohne Navi ...

    Danke für die Empfehlungen. Werde den Elektriker, der das Ganze neu installiert darauf ansprechen. Betonung ist auf: NEU installiert. Und nicht vergessen - es ist ein PHEV - den kann ich auch nur 8A saugen lassen. Aber vielleicht bekomme ich ja auch 'ne blaue Cekon, wenn ich freundlich frage :rolleyes: ... und zahle :D


    Und dann kommt der CEE an den Lader und mit dem Schuko Adapter bin ich universell unterwegs ...