Probleme beim Laden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das E-Auto braucht den Strom im Zweifel dringender. Du kannst auf Benzin umschalten, er nicht.
      Ich finde also, der hat Vorrang, wenn nicht genügend Säulen da sind. Behaupte ich, selbst PHEV-Fahrer.

      ""

      Niro PHEV, Spirit mit LED-Licht und ADA + Leder-Paket +Technik-Paket

    • Wenn das der Beweggrund war, ok. Ich habs allerdings versäumt auf den Ladestand zu schauen, den sieht man bei manchen ZOE´s, wenn die Anzeige aktiviert ist. Hab nur gesehen, dass er nach 31 Minuten 7,5 KW schon drin hatte. Wenn er dann immer noch bei 30% oder so gestanden hätte, dann könnte man die Stromnot davon ableiten. Von 7,5kw in 31 Minuten können wir mit dem PHEV nur davon träumen und das würde auch vieles vereinfachen, wenn der auch so schnell laden würde, aber das schafft nur der Motor, den Akku so schnell aufzuladen und der hält das demnach ja wohl aus. Das ist ein Punkt, der mir auch auf längeren Stecken auf den Seier geht, da macht Laden wollen überhaupt keinen Sinn.

      Und die oder der ZOE-Fahrer müssten dann auch wissen, was der andere Wagen für einer ist. Bei mir stehts seit heute blöderweise auch noch drauf. Denn:

      Meine Frau und ich hatten aber einen anderen Gedanken.

      Seit heute fahre ich mit dem Vorführwagen-Design meines Autohauses rum, weil mir das weiß zu öde war, und vielleicht hat das den Ausschlag gegeben nach dem Motto, der kann seinen Wagen in seinem Autohaus laden und nicht bei IKEA. Und es steht unter anderem das Wort Hybrid drauf, da blickts dann eigentlich der technisch unversierteste ZOE-Lenker.

      Wie gesagt, vorher gabs kein Problem.

      Keine Ahnung.

      Und Vorrang kannte ich bislang nur aus der StVO, aber dann wird´s Zeit, das gesetzlich zu verankern, dass Ladesäulen in 1. Linie für echte E-Fahrzeuge sind.

      Ich fands toll !!

      PHEV Vision weiß, LED +Technik, MJ18, EZ 05/18 als Vorführwagen, Ganzjahresreifen Kumho Solus H31, Windabweiser Climair vorne Klar + KIA Kabel T2<>T2, + TT 620GO, + Mardersicher ULTRA, + HUK-Unfallmeldedienst, + Itracker Stealthcam. Galaxy A5 (IP68), Ladeziegel-Ladestrommessung mit Fritzdect210 (IP44) // seit 07.12.18 meiner, mit 430km übernommen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EST58 ()

    • Das wird in Zukunft noch viel Spaß bringen. Wenn in den nächsten Jahren ein Vielfaches von der heutigen Menge an E-Autos unterwegs sind und die Leute in Schlangen an den wenigen Ladestation stehen. :huh:

      2018 PHEV Vision weiß, mit adaptiven Tempomat :whistling: (1. Foto während der Probefahrt: Der vor mir war so schnell ;) ) 205/60R16H Goodyear Vector 4Seasons G2

    • Auch wenn ich den Ärger von @EST58 verstehen kann - aber ich bin da auf der Seite der Zoe. Unsereins kann halt mit Benzin weiterfahren - und weil wir das können, sollten wir das dann auch tun. Ansonsten hätten wir keinen PHEV, sondern EV :D
      Die Zoe hat diese Option nicht, daher sehe ich überhaupt keinen Grund, sich darüber zu ärgern. Ärgerlich wäre gewesen, die Zoe aufzuladen und die Strippe einfach einzuhängen, anstelle den Niro weiter zu laden.

      Das der Niro nur so extrem langsam lädt, habe ich auch schon bemängelt und ich habe auch schon kundgetan, das ich für einen Power-Satz (Laden mit 7 oder gar 11kW) auch gern einen Euro ausgeben würde. Allein, er wird nie kommen.

      D-MJ 2018 KIA Niro PHEV; Spirit mit P5 (Leder)+P7 (Technik)+P8 (Schiebedach) Paket; Auroraschwarz
      bestellt am 06.12.2017, geliefert 05.01.2018

    • Wenn Paul Watzlawick das noch lesen könnte, würde er sein Buch "Anleitung zum Ünglücklichsein" noch für PHEV Fahrer ergänzen:

      Lade nie an einer öffentlichen Ladestation, denn ein Anderer könnte Deinen Platz viel dringender benötigen.

      PHEV, Spirit, Euro 6d temp MJ2019, Gravityblau Metallic, Leder (P5), Technik Paket (P7), Anhängerkupplung.
      Im Dezember 2018 bekommen.
      4,34 kWp PV Anlage, go-echarger

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bips ()

    • Warum soll den der ZOE Fahrer Vorrang auf das kostenlose Laden bei IKEA haben und der PHEV nicht? Auch wenn der PHEV einen Benzinmotor hat, den Sprit muss er ja bezahlen. Der ZOE Fahrer weiß doch was er für ein Auto hat und ein Anrecht auf eine Ladestelle besteht nicht, so muss er sich überlegen wohin er fährt, oder sich hinten anstellen.

      OT: Ich hab am Wochenende auf einer sich noch im Bau befindlichem Raststätte auf der A71 gehalten. Der Parkplatz war schon komplett fertig, nur die Raststätte selbst nicht. Dabei habe ich geschaut, ob ich irgendwo eine Ladestelle finde. Pustekuchen, noch nicht einmale eine Vorbereitung dafür. Das gibt noch einen Spaß. Ich glaub ich kauf mir einen Dieselgenerator und mache mich als mobile Ladestelle selbständig, AHK hab ich ja am Niro.

      KIA Niro HEV MJ2018 - Spirit, Ozeanblau, P1 (ADA), P5 (Leder) u. AHK, Sommer u. Winter 18", Hergestellt 20.07.2017 EZ 13.10.2017.
    • Wenn man von oben auf das Problem hinab schaut ist häufig alles klar. Anders sieht es aus, wenn man mitten drin steht und gegen Goliath's kämpft. Die weltweite Entwicklung der Menschheit hat das gleiche Problem wie der Ausbau der Infrastruktur in Sachen Emobilität in Deutschland. Das Kapital entscheidet was gemacht wird und hat ausschließlich die Gewinnmaximierung im Focus. Naturschutz, Gesundheit oder Menschenrechte stehen da bestenfalls an 2. Stelle. (siehe Dieselgrenzwertdebatten)
      Ich hoffe die Bewegung "Fridays for Future" setzt wieder eine Bewegung in Gang, diesmal hoffentlich schneller als die Anti-Atombewegung in den 80ern. Die hat man vor 30 Jahren anfänglich auch belächelt.

      2018 PHEV Vision weiß, mit adaptiven Tempomat :whistling: (1. Foto während der Probefahrt: Der vor mir war so schnell ;) ) 205/60R16H Goodyear Vector 4Seasons G2

    • Interessante Sichtweisen hat das zu Tage gefördert.

      Subjektiv kochten da eben kurz mal die Emotionen hoch, wegen was...........?

      Weil man das für unverschämt gehalten hat, dass einer Deinen Ladevorgang abbricht, um an das Kabel zu kommen.

      Objektiv gesehen, eine Nacht später denkt man:

      IKEA laden ist kostenlos. Ja, schon.

      Aber für ein E-Auto macht das mehr Sinn und ist wesentlich effizienter, weil schnell geladen.

      Was kann man beim PHEV schon maximal "sparen". Gegenüber einem EV lächerlich. Und für so wenig blockiert man so lange. (Wieder Thema fehlender Schnelllader)
      Für den ZOE-Fahrer macht hier "Geiz ist geil" schon mehr Sinn. Und es glättet für den Moment die latente Reichenweitenparanoia. Und einen Tesla sehe ich dort auch regelmässig, dem war das Auto wohl zu teuer und man muss es bei IKEA wieder reinholen ;)

      Also werde ich wohl meine Lehren draus ziehen und die günstigste Bezahlvariante nehmen und die ist vor meiner Haustüre und gut ist es.

      Minimiert auch den zu erwartenden Ärger rundrum und ich bin heilfroh, dass ich keinen EV habe, mit dem man künftig immer mehr auf diese Art und Weise an ein Ladekabel kommen MUSS.

      PHEV Vision weiß, LED +Technik, MJ18, EZ 05/18 als Vorführwagen, Ganzjahresreifen Kumho Solus H31, Windabweiser Climair vorne Klar + KIA Kabel T2<>T2, + TT 620GO, + Mardersicher ULTRA, + HUK-Unfallmeldedienst, + Itracker Stealthcam. Galaxy A5 (IP68), Ladeziegel-Ladestrommessung mit Fritzdect210 (IP44) // seit 07.12.18 meiner, mit 430km übernommen
    • Mir ist das so auch schon mal passiert. Da war ich allerdings an einer Ladesäule von EnBw und die hatte eine Aktion, dass jeder Ladevorgang 1€ kostete.
      Ich hatte angesteckt und bin Einkaufen gegangen. Als ich nach einer Std wiederkam hatte mein Niro nur minimal geladen und das Kabel steckte in einem Zoe. Mir hat der Energieversorger allerdings 1€ berechnet.
      Klar, dass der Zoe auf den Strom angewiesen ist, aber ich habe mich schon darüber geärgert. Zumal der Zoe das gleiche Kreiskennzeichen hatte, wie ich, also aus der Nähe kam.
      Ich finde es allerdings krass, dass man den Ladevorgang einfach so abbrechen kann. Interessant ware gewesen, wenn mein Niro ein EV gewesen wäre...
      Ich denke, da kommt wirklich noch Einiges auf uns zu.

      Kia Niro PHEV Vision snow white 09/2018 (Tageszulassung übernommen am 15.2.19) / P4 - LED Paket, P7 – Technik-Paket,

    • Ich finde es höchst bedenklich wenn sich jemand an meinem Fahrzeug und Kabel zu schaffen macht. Niemand hat das Recht dazu. Man könnte natürlich seine Handynummer hinterlegen um in einem Notfall den Platz zu Räumen, aber einfach jemandem den Stecker zeihen geht gar nicht! Vielleicht hat der PHEV kein Benzin im Tank! Wer zuerst kommt mahlt zuerst! :P

      Kia Niro PHEV Spirit, MJ 2019, Liefertermin c.a. 13.KW 2019 Graphit Metallic
    • Und das ist doch alles wieder so klassisch deutscher Autofahrer :( Erstmal ich, wen interessiert der Rest.

      @EST58 hat es ja selbst schon formuliert: Eine Nacht drüber geschlafen... Das Thema E-Mobilität ist die Chance, den Irrsinn und das Hickhack auf deutschen Straßen, das sich in den letzten Jahren immer mehr verschlimmert hat, wieder in den Griff zu bekommen. Wieder ein Miteinander, statt ein Gegeneinander auf die Straße zu bekommen. Schaut euch die einschlägigen Dashcam-Videos an, die in D aufgenommen wurden, da kriegst n steifes Genick vom Kopfschütteln angesichts des ganzen Egoismus, der da zu sehen ist...

      Davon mal abgesehen: An "meinem" Ladekabel herumzufummeln ist ganz klar ein No-Go. Da hat keiner beizugehen. Aber die Ladesäule, um die es hier geht, hat ein fest angebrachtes Typ2-Ladekabel, als war das gar nicht "mein" Ladekabel.

      Und wie gesagt: Dreist wäre es gewesen, wäre die geladene Zoe einfach weggfahren, ohne den PHEV wieder anzustöpseln.

      D-MJ 2018 KIA Niro PHEV; Spirit mit P5 (Leder)+P7 (Technik)+P8 (Schiebedach) Paket; Auroraschwarz
      bestellt am 06.12.2017, geliefert 05.01.2018

    • Für mich liegt der Unterschied darin begründet, dass mir Kosten entstanden sind für die ich keine Gegenleistung bekommen habe. An einer Ikea - Säule ist das etwas anderes. Da gibt es kostenlosen Strom.
      Ein Zoe-Fahrer hat für mich nicht das Recht, Kraft eigener Arroganz, meinen Ladevorgang abzubrechen, für den ich bereits bezahlt habe, nur weil er meint, das größere Recht am Laden zu haben.

      Kia Niro PHEV Vision snow white 09/2018 (Tageszulassung übernommen am 15.2.19) / P4 - LED Paket, P7 – Technik-Paket,

    • ich mache einen möglichst großen Bogen um Läden wie IKEA.
      Und ich würde erst recht nie dort hinfahren, (nur) um kostenlosen Strom abzugreifen (Gegenwert bei einem PHEV max. ca 2,50€)...

      _______________________________________________________________________________
      D- MJ 2017 HEV Spirit Oceanblau mit ADA(P1) und Leder(P5). EZ 8.11.2016, Hergestellt 17.8.2016 Sommer 18" Serie, Winter 16" Magnit
      Bestellt: e-Niro Spirit 64kWh Graphit mit Leder
      Xiaomi Pocophone F1...PIXLINK LW3G WiFi Router...PV Anlage 4,68kWp seit 10.3.2007

    • Ganz klar, sobald man für den Ladevorgang bezahlt hört der Spaß auf. Schließlich habe ich dann einen ebenso rechtsgültigen Dienstleistungsvertrag mit dem Energieversorgungsunternehmen wie der Andere.
      Nur war ich eher an der Säule. Da beißt die Maus keinen Faden ab! Das hat auch nichts mit Rücksicht zu tun. Schließlich wußte der E-Fahrer schon beim Erwerb das er ein reines E-Fahrzeug gekauft hat
      und in welche Situation er sich damit begibt. Deswegen kann er aber keinerlei Sonderrechte für sich geltend machen.

      PHEV, Spirit, Runway Red Metallic, Leder (P5), Technik Paket (P7), Schiebedach (P8), Anhängerkupplung, Marderschreck, Ladekabel Typ-2- auf Typ- 2-Stecker.

      Im Dezember (KW 49) 2018 bestellt Produziert: 21.01.2019, LT'= KW 14 2019 bei KIA Autohaus am Main, Raunheim

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MaFa ()